Jeden Freitag: Kostenloser Buchhaltungs-Workshop von Billomat >>

Jetzt kostenlos teilnehmen
 | 

Selbstständig im Online-Bereich: die Vor- und Nachteile

Alles online, arbeiten wo immer du willst, wann du willst. Wer selbstständig im Online-Bereich ist, hat unter Umständen die große Freiheit vor Augen. Ist die tatsächlich zu erwarten?

Selbstständig im Online-Bereich – ein weites Feld

Selbstständig im Online-Bereich, das kann vieles bedeuten. Software programmieren und verkaufen oder für Kunden an bestehender Software arbeiten. Marktanalyse und Marketingideen können online entstehen, Texte, Webdesign, Übersetzungen und viele andere Dienstleistungen. Oder du gründest einen Onlineshop, um dort zum Beispiel eigenes Kunsthandwerk zu vermarkten.

Freiberufler und andere Soloselbstständige arbeiten häufig online, im Homeoffice oder im externen Büro.

Selbstständig im Online-Bereich
Wer sich im Online-Bereich selbstständig machen will, sollte sich genau im Klaren darüber sein, in welcher Nische er sich bewegen möchte. (Bild © pexels.com)

3 positive Seiten, des online Arbeitens

Wann du willst, wo du willst

Selbstständig im Online-Bereich ist die ideale Basis für Digitale Nomaden. Wer nur ein Notebook und schnelles Internet braucht, um seiner Arbeit nachzugehen, der kann das von egal wo. Da stört kein Jetlag den Workflow und die Arbeitszeiten lassen sich ideal mit dem Leben verbinden.

Small is beautiful: Gründen mit geringem Risiko

Ein eigenes Unternehmen gründen, das nur online agiert, ist oft erstmal ein überschaubares finanzielles Risiko. Nur oft aber nicht bei allen, weil es natürlich Ausnahmen gibt. Shop-Software und aufwändig gestaltete Webseiten und Programme können auch von Online-Gründern viel Vorleistung verlangen, bevor überhaupt Geld fließt.

Im Gegensatz zu zum Beispiel der Gründung eines Cafés ist ein Online-Business aber schnell gestartet. Meist sind nicht mal eigene Räume nötig, sondern du kannst einfach im Homeoffice oder wo du gerade bist loslegen.

Spezialinteressen und Hobbys zum Beruf machen

Wer es mit Nischenseiten und besonderen Blogs versucht, zum Influencer zu werden oder Informationen für Menschen mit bestimmten Interessengebieten bereit zu stellen, der macht vermutlich sein Hobby zum Beruf.

Erleichtere Dir den Weg in die Selbstständigkeit

Wenn Du Dich selbstständig machst, wird die Buchhaltung früher oder später zum wichtigen Thema. Das Buchhaltungsprogramm Billomat hält Dir den Rücken frei, hilft Dir dabei, Deine Finanzen im Blick zu behalten sowie Dokumente in wenigen Minuten zu erstellen und an einem Ort zu verwalten. Erfahre mehr darüber, wie Dich Billomat bei der Gründung unterstützt!

▸▸ Selbstständigkeit mit Billomat

 

3 Schattenseiten der Online-Arbeit

Alle Bälle alleine in der Luft halten

Es kann schon arg einsam sein im Homeoffice. Jeden Morgen oder Mittag pünktlich aufzustehen, mit der Arbeit zu beginnen und immer den vollen Überblick über alle Projekte und Deadlines zu behalten, kann sehr herausfordernd sein. Mancher hat Probleme damit, sich selbst zu strukturieren ohne den äußeren Taktgeber. Menschen, mit denen du zusammen arbeitest, sind solche Taktgeber. Du freust dich auf nette Kollegen im Büro, also gehst du morgens gerne hin. Wenn da nur eine Büropflanze wartet, drehst du dich vielleicht doch nochmal im Bett um. Auch das klassische Prokrastinieren, die leidige Aufschieberitis, geht alleine im stillen Kämmerlein besonders gut.

Was, wenn die Technik versagt?

Es kann schnell passieren: Kein Netz. Kein Coworking-Space weit und breit und ein verunfalltes Notebook. Geht dann immer noch alles übers Smartphone – bist du dir da sicher? Wer selbstständig im Online-Bereich tätig ist, muss ständig dafür sorgen, dass alle Backups gemacht sind und die Technik funktioniert. Kein Netz oder verlorene Speichermedien – das kann dich das Projekt kosten, weil du Abgabetermine nicht einhalten und Kunden nicht kontaktieren kannst.

Maß halten – eine Kunst

Online Selbstständig, selbst und ständig arbeiten: Gerade bei den Einzelkämpfern ist das Risiko auszubrennen hoch. Obwohl es so einfach klingt, immer und überall arbeiten zu können, birgt das auch die Falle, genau das zu tun. Wer keine klaren Geschäftszeiten einhalten muss, der sitzt häufig genau deshalb viel zu viele Stunden an einem Projekt, ohne für den nötigen Ausgleich zu sorgen.

Solltest du also dein Hobby zum Beruf gemacht haben, dann brauchst du eins ganz besonders dringend: ein neues Hobby.

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?
Erfahren Sie jede Woche noch mehr über Finanzen und Buchhaltung.
Was finden Sie in Ihrem Posteingang?
Eine Gelegenheit, anders über Ihre Arbeit und Buchhaltung nachzudenken
Handverlesene Erkenntnisse aus der Buchhaltungswelt inspirieren Sie
Eine andere Ansicht darüber, was Billomat tut
Betrachten Sie mit uns die Buchhaltungswelt mit den Augen derer, die sie lieben.
Deine Einstellungen zu Cookies für diese Website:

Wähle selbst aus, welcher der nachfolgenden Cookies die Website verwenden darf. Du kannst diese Einstellungen jederzeit wieder über unsere Datenschutzbestimmungen ändern.

Ändere Deine Cookie-Einstellungen mit dem Schieberegler:
Notwendig
Notwendig
Statistik
Statistik
Komfort
Komfort
Targeting
Targeting
Top