Jeden Freitag: Kostenloser Buchhaltungs-Workshop von Billomat >>

Jetzt kostenlos teilnehmen
 | 

Selbstständig machen als Coach /Trainer

Viele Fachkräfte verfügen über wertvolle Erfahrung und umfangreiche Fähigkeiten, die sie an andere weitergeben können. Auf der anderen Seite suchen zahlreiche Firmen gezielte Beratung in unterschiedlichen Arbeitsbereichen. Gründer, die sich selbstständig machen als Coach / Trainer, treffen auf eine große Nachfrage. Um als Berater erfolgreich zu arbeiten, lohnt es sich, das eigene Vorhaben gut vorzubereiten. Also welche Schritte muss man gehen?

Gefragtes Know-How

Zielgruppe für Coaches und Trainer ist das mittlere bis gehobene Management. Aber auch zahlreiche kleine Unternehmen brauchen qualifizierte Beratung, die sie gerne in Anspruch nehmen. Besonders öffentliche Einrichtungen, wie Schulen, Berufsbildungsstätten oder Krankenhäuser haben regen Bedarf an Beratern. Gründer, die sich selbstständig machen als Coach/ Trainer treffen auf eine großes Feld an Unternehmensbereichen mit den unterschiedlichsten Anforderungen an Beratungsinhalten.

Selbstständig machen als Coach / Trainer
Selbstständige Coaches und Trainer sind sehr gefragt und können erfolgreich sein – wenn sie es richtig anstellen.

Was zu tun ist – Erfordernisse als Coach / Trainer

Wer Deine Hilfe in Anspruch nimmt, der braucht meist Unterstützung bei der Organisation von internen Firmenstrukturen, die den Bereich der Mitarbeiter betreffen. Aber auch Persönlichkeitscoachings für die Unterstützung bei der Entwicklung von Führungskompetenzen gehören zu den Aufgaben vieler Berater. Darüber hinaus fallen in den Bereich des Coachings

  • Selbstreflexion
  • Optimierung von Arbeitsabläufen
  • Gesprächsführung
  • Verhandlungstechniken
  • Konfliktlösungen
  • Mediation
  • Mitarbeiterführung
  • Burnoutprävention
  • allgemeine Beratung zur beruflichen Situation
  • Selbstmanagement
  • Potentialfindung
  • und vieles mehr

Ein erfolgreiches Coaching zielt nicht nur auf wirtschaftliche Bereiche in der Unternehmensführung. Vor allem die persönliche Gestaltung des Arbeitsumfeldes, soziale Kompetenzen und die persönliche Entwicklung gehören zum Tätigkeitsfeld des Beraters. Die eigene persönliche Erfahrung und Kommunikationsfähigkeit sind daher die wichtigsten Handwerkszeuge für Existenzgründer, die sich selbstständig machen als Coach / Trainer.

Welche Spezifikationen als Coach gibt es?

In der modernen Arbeitswelt haben sich vor allem drei zentrale Kompetenzen im Bereich des Coachings durchgesetzt. Diese sind

  • systemisches Coaching
  • Businesscoaching
  • Karriereberatung

Systemisches Coaching

Das systemische Coaching zielt auf die Organisation von beruflichen und privaten Bereichen des Ratsuchenden ab. Das systemische Coaching richtet sich an Führungskräfte und Angestellte in der Leitung, aber auch an Teams und Angestellte in Organisationen. Die Beratung dient der Förderung von Fähigkeiten sowie der persönlichen und beruflichen Entwicklung. Die Anforderungen an das systemische Coaching sind sehr hoch. Systemische Coaches sollten über eine reiche Berufserfahrung verfügen.

Businesscoaching

Im Rahmen des Businesscoachings begleitest Du als Berater die berufliche Entwicklung von Angestellten im mittleren und höheren Management. Besonders wenn große Unternehmen in Veränderungsprozessen stehen, nehmen sie Businesscoaches gerne in Anspruch. Denn die Beratung stärkt die Positionen und fördert die Entwicklung der Mitarbeiter, während die Firma Veränderungen durchläuft.

Karriereberatung

Die Karriereberatung dient als individuelle Begleitung von Einzelpersonen. Sowohl Unternehmen als auch Privatpersonen suchen während beruflicher Neuausrichtungen Unterstützung.

Gut eingebunden als Coach / Trainer

Um Deine Qualifikation als Berater zu transportieren, ist die Mitgliedschaft in einem Berufsverband für Coaches sehr hilfreich. Denn Unternehmen, die einen Trainer für ihr Management oder andere Firmenbereiche suchen, wenden sich auf ihrer Suche nach qualifizierten Kräften zuerst an die Verbände für Berater. Eine Mitgliedschaft in einem der verschiedenen Berufsverbände bietet Dir Rückhalt und Sicherheit auf der einen Seite. Auf der anderen Seite schafft Deine Verbandsmitgliedschaft beim Klienten Vertrauen. Zu den Vereinigungen, die die Interessen von Coaches vertreten gehören

  • Deutscher Bundesverband Coaching e.V.
  • Deutsche Coaching-Gesellschaft
  • Deutche NLP Coaching Verband
  • Verband für Qualität im Coaching e.V.
  • Deutsche Coachingverband e.V.
  • Berufsverband für Trainer, Berater und Coaches e.V.
  • Deutsche Gesellschaft für Karriereberatung
  • Deutscher Verband für Coaching und Training e.V.
  • Berufsverband Deutscher Psychologinnen und Psychologen e.V.

Selbstständig machen als Coach / Trainer – Rechtliches

Gründer, die sich selbstständig machen als Coach/ Trainer können entweder ein Gewerbe anmelden oder als Freiberufler arbeiten. Für Gewerbetreibende erfolgt zudem die Anmeldung bei der Industrie- und Handelskammer.

Weiterführende Links:

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?
Erfahren Sie jede Woche noch mehr über Finanzen und Buchhaltung.
Was finden Sie in Ihrem Posteingang?
Eine Gelegenheit, anders über Ihre Arbeit und Buchhaltung nachzudenken
Handverlesene Erkenntnisse aus der Buchhaltungswelt inspirieren Sie
Eine andere Ansicht darüber, was Billomat tut
Betrachten Sie mit uns die Buchhaltungswelt mit den Augen derer, die sie lieben.
Deine Einstellungen zu Cookies für diese Website:

Wähle selbst aus, welcher der nachfolgenden Cookies die Website verwenden darf. Du kannst diese Einstellungen jederzeit wieder über unsere Datenschutzbestimmungen ändern.

Ändere Deine Cookie-Einstellungen mit dem Schieberegler:
Notwendig
Notwendig
Statistik
Statistik
Komfort
Komfort
Targeting
Targeting
Top