Blog   18.2.2014

SEPA-Lastschriften mit Billomat erstellen

Jetzt ist er da, der SEPA-Lastschriftexport. Er ersetzt damit den alten DTAUS-Export und macht deine Lastschriften fit für die Zukunft.

Wie neulich angekündigt haben wir den alten DTAUS-Export für Lastschriften durch eine neue SEPA-Variante ersetzt. Wenn du nun in Billomat die Liste aller Rechnungen öffnest, findest du beim nigelnagelneuen Export seit heute auch einen SEPA-Export. Wähle diese Export-Funktion, um aus deinen Lastschrift-Rechnungen eine passende SEPA-Lastschrift-Datei für deine Bank zu generieren. Diese kann die fälligen Beträge dann von deinen Kunden einziehen.

Da in wenigen Monaten die Frist für das alte DTAUS-Verfahren ausläuft, ist es ratsam, zeitnah auf den neunen SEPA-Export umzusteigen.

So exportierst du deine Rechnungen

Zunächst einmal wählst du den zu exportierenden Zeitraum aus. Billomat zeigt anschließend alle offenen und überfälligen Rechnungen, die mit Lastschrift bezahlt werden können. Ist eine Rechnung nicht dabei, so wurde hier sehr wahrscheinlich nicht die Bezahlart Lastschrift aktiviert. Ist ein Eintrag grau, kann er nicht exportiert werden, weil keine gültige IBAN + BIC beim Kunden hinterlegt wurde. Deine Bank wüsste hier also auch gar nicht, von welchem Konto das Geld einzuziehen ist.

Durch SEPA sind einige weitere Angaben hinzugekommen, die beim DTAUS nicht nötig waren. So muss bei jeder Lastschrift der Typ angegeben werden. Wähle hier, ob es sich um eine einmalige Lastschrift oder eine wiederkehrende Lastschrift handelt. Außerdem benötigst du für jeden Lastschrifteinzug ein Lastschriftmandat, das du hier mit Nummer und Datum der Ausstellung angeben musst. Diese Information kannst (und solltest) du am besten direkt in der Kundenakte vermerken, um dir beim Export die Tipparbeit zu ersparren.

Abschließend musst du noch deine eigenen Bankverbindung und deine Gläubiger-ID angeben. Diese Informationen werden aus den Werten, die du unter „Einstellungen > Firma bearbeiten“ hinterlegt hast, vorbelegt.

Rechnungen gleich als bezahlt markieren

Wenn du möchtest, kannst du die exportieren Zahlungen auch gleich als bezahlt markieren. Setzt in diesem Fall ein Häkchen bei der entsprechenden Checkbox.

Tipp: Um auf Nummer Sicher zu gehen, solltest du zunächst einmal nur einen normalen Export starten und die Datei bei deiner Bank einreichen. Wenn dies funktioniert hat, kannst du den Export mit aktivierter Checkbox wiederholen. So stellst du sicher, dass die Datei auch wirklich verarbeitet werden kann.

Nun kann es losgehen! Durch Klick auf „Export starten“ generierst du eine SEPA-Lastschriftdatei, die du bei deiner Bank einreichen kannst.

Verwandte Artikel

Das könnte dich auch interessieren

Finanzen

Nach der Umstellung auf SEPA – was steht auf deinen Rechnungen?

Wie musst Du mit IBAN und BIC umgehen? Seit 2014 wurde durch die Europäische Union die Umstellung der Kontoangaben für …
Finanzen

SEPA-Lastschrift ab 2014 – die neuen Regeln

Die Umstellung auf SEPA kommt ab 1. Februar 2014. (Was es mit SEPA und IBAN grundsätzlich auf sich hat, darüber …
Billomat
Blog

Komfortable Lastschrifteinzüge via DTA/DTAUS

Die Lastschrift ist eine der beliebtesten Zahlungsmethoden. Unkompliziert, effektiv, günstig und kompatibel mit jedem Konto. Das Beste: Jetzt können auch …

Checkliste Kleinunternehmer

Billomat epaper Kleinunternehmerregelung

Sichere dir dein kostenloses ePaper!

Alles, was du über die Kleinunternehmerregelung wissen solltest:

Mit Klick auf den Button erkläre ich mich mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden.

Privat: Billomat 60 Tage kostenlos testen

Mit der Anmeldung akzeptierst du die AGB.

Newsletter
Newsletter
Kontakt
Folge uns
Deine Einstellungen zu Cookies für diese Website:

Wähle selbst aus, welcher der nachfolgenden Cookies die Website verwenden darf. Du kannst diese Einstellungen jederzeit wieder über unsere Datenschutzbestimmungen ändern.

Ändere deine Cookie-Einstellungen mit dem Schieberegler:
Notwendig
Notwendig
Statistik
Statistik
Komfort
Komfort
Targeting
Targeting