Finanzen   19.12.2018

Service für deine Kunden: Mit verschiedenen Zahlungsarten Rechnungen direkt online bezahlen lassen

Der Onlinehandel nimmt stetig zu. Daher stellen sich immer mehr Unternehmen darauf ein, ihr Angebot an Waren oder Dienstleistungen im Internet zur Verfügung zu stellen. Mit zunehmender Verlagerung wirtschaftlicher Bereiche in das Internet erlebt auch die Abwicklung von Einkäufen eine stetige Veränderung und Weiterentwicklung. Die meisten Händler bevorzugen eine Kaufabwicklung, mit der ihre Kunden die Forderung online bezahlen. Inzwischen bietet das Internet eine umfangreiche Palette an Bezahlmöglichkeiten an. Welche Online Zahlungsmöglichkeiten im Internet kundenfreundlich und zugleich für den Händler vorteilhaft sind, erfährst Du hier. 

  1. Welche gängigen Zahlungsmöglichkeiten gibt es im Internet?
  2. Online bezahlen mit WooCommerce?
  3. Was ist der Billomat Paylink?
online bezahlen

Um Deine Kunden beim online bezahlen nicht zu verschrecken, solltest Du mehrere Zahlungsmöglichkeiten anbieten. Wir stellen Dir diese mit Vor- und Nachteilen vor. (Bild © pixabay.com)

Warum sind verschiedene Zahlungsmöglichkeiten im Internet wichtig?

Inzwischen lehren nicht nur jahrelange Erfahrungen von Onlinehändlern und ihren Kunden, sondern auch verschiedene Untersuchungen über das Verhalten bei Online Einkäufen, dass die Art der Kaufabwicklung über die Kaufbereitschaft mit entscheidet. 

Erleichterung der Kaufentscheidung durch einfache Zahlungsabwicklung im Internet

Innerhalb der Kaufabwicklung bildet die Zahlungsabwicklung bei jedem Kaufvorgang das Zentrum. Beim online bezahlen steht der Kunde vor neuen Entscheidungen gegenüber dem klassischen Kauf, die ihn veranlassen können, den Vorgang abzubrechen. Gerade der Bezahlvorgang bedeutet für den Kunden eine nicht zu unterschätzende Hürde. Auch dieser muss daher auf die Ansprüche, Erwartungen und Möglichkeiten des Kunden gut vorbereitet sein.

Am besten mit Vielfalt – Zahlungsmöglichkeiten im Internet

Online bezahlen sollte gerade für den Kunden möglichst einfach sein. Denn wenn die angebotenen Zahlungsmöglichkeiten für den Kunden nicht passend sind oder diese nicht sein Vertrauen genießen, dann kann der Kauf im letzten Schritt des Kaufvorgangs noch scheitern. Untersuchungen haben gezeigt, dass gut ein Drittel der Einkäufe scheitern, weil der Kunde mit der angebotenen Zahlungsart nicht online bezahlen kann oder möchte. Je mehr Zahlungsarten beim ersten Einkauf einem Neukunden bereits angeboten werden, umso höher ist die Wahrscheinlichkeit, dass er eine ihm angenehme Zahlungsweise finden wird. Die Erfahrung legt die Notwendigkeit für Anbieter von Waren und Dienstleistungen nahe, eine möglichst große Auswahl an verschiedenen und gängigen Möglichkeiten zum online bezahlen für ihre Kunden bereit zu stellen. 

Umsatzsteigerung durch verschiedene Zahlungsmöglichkeiten

Anbieter von Waren und Dienstleistungen im Internet, die ihren Kunden einen unkomplizierten und vertrauenswürdigen Service auch in der Abwicklung ihres Einkaufs bieten, sorgen dafür, dass der Kunde die Kaufabwicklung bis zum Ende abschließt. Damit stellen diese Anbieter sicher, dass interessierte Kunden nicht im letzten Schritt der Kaufabwicklung abspringen. Auf diese Weise findet ihr Angebot einen stabilen Absatz und sie profitieren von einer Verbesserung ihrer Umsätze. Damit gehört das Angebot verschiedener Zahlungsmöglichkeiten im Internet zu den wirkungsvollsten Verkaufsstrategien von Online Unternehmen.

Verschiedene Zahlungsmöglichkeiten im Internet sorgen für Kundenbindung

Kunden, die bereits erfolgreich in einem Onlineshop oder bei einem Betrieb im Internet eingekauft haben, greifen gerne auf ihre gute Kauferfahrung zurück. Sie kaufen gerne dort, wo sie nicht nur mit der Ware, sondern auch mit der Art der Kaufabwicklung zufrieden waren. Dazu gehörte beim vergangenen Einkauf auch die damals gewählte Zahlungsweise. Hat die Zahlungsweise bereits einmal oder mehrere male gut funktioniert, dann wird der Kunde auch in Zukunft beim gleichen Händler einkaufen und dabei auf dieselbe Art der Zahlung setzen.

Daher sorgt eine gut funktionierende Zahlungsabwicklung neben anderen Faktoren entscheidend dafür, dass Kunden insgesamt mit ihrem Einkauf zufrieden sind. Hat die Zahlungsabwicklung einmal problemlos geklappt, bewegt sich der Kunde bei zweiten Einkauf bereits sehr viel sicherer im bekannten System. Daher sorgt auch eine umfangreiche Palette an Zahlungsmöglichkeiten im Internet dafür, dass das Unternehmen Neukunden erfolgreich an sich bindet. 

Welche Zahlungsmöglichkeiten im Internet stehen Unternehmen zur Verfügung?

Der Markt im Internet hat sich in den vergangenen Jahrzehnten rapide weiter entwickelt. Daneben etablierten sich verschiedene Payment Anbieter, die den technischen Hintergrund für die Bezahlung beim Online Einkauf bereit stellen. Zu den zentralen Anforderungen an eine reibungslose Bezahlung im Internet gehört neben der Einfachheit in der Gestaltung des Zahlungsvorgangs vor allem die Sicherheit. Das liegt sowohl im Interesse des Unternehmens als auch des Kunden. Anbieter für Zahlungsmöglichkeiten im Internet, die diese beiden Kriterien berücksichtigten und stetig weiter entwickelten, konnten sich auf dem Markt durchsetzen.

Zu den gängigen Zahlungsmöglichkeiten im Internet gehören:

  • Kauf auf Rechnung
  • Vorkasse
  • Nachnahme
  • Zahlung per Lastschrift
  • Kreditkarte
  • PayPal
  • Sofort Überweisung
  • Amazon Payments
  • WooCommerce

Kauf auf Rechnung – die gängige Art der Kaufabwicklung

Nach wie vor ist der Kauf auf Rechnung beim online bezahlen am beliebtesten. Der Kauf auf Rechnung belastet bei einem Einkauf nicht den Kunden, sondern den Lieferanten. Mit dem Kauf auf Rechnung geht der Lieferant in Vorleistung, während der Kunde zu seinem Schuldner wird, bis er die Lieferung bezahlt. 

Online bestellen auf Rechnung – die Vorteile

Die Vorteile dieser Art der Kaufabwicklung liegen vorwiegend beim Kunden. Denn er muss in seinen Lieferanten kein Vertrauen investieren. Er kann die Ware vor der Bezahlung prüfen und bei Nichtgefallen einfach zurück schicken. Dabei muss er sich nicht darum kümmern, dass er sein bereits bezahltes Geld zurück erhält. Wenn Kunden auf Rechnung bestellen, dann brechen sie den Kaufvorgang sehr selten ab. Die Zahlungsweise beschleunigt die Kaufabwicklung nicht nur. Beim Kauf auf Rechnung muss der Kunde auch keine Bankdaten oder sonstigen sensiblen Daten im Internet preisgeben.

Nachteil – online bestellen auf Rechnung

Der Nachteil des Online Einkaufs auf Rechnung liegt ausschließlich beim Online Anbieter. Denn mit dem Kauf auf Rechnung geht ein hohes Risiko von Zahlungsausfällen einher. Hat das Unternehmen seine Ware an einen zahlungsunwilligen Kunden verschickt, dann muss es einen sehr hohen Aufwand betreiben, um sein Geld oder die Ware zurück zu erhalten. 

Zahlung per Vorkasse – die Vorauszahlung

Die Kaufabwicklung mit Vorkasse beruht auf dem gleichen Prinzip wie der Kauf auf Rechnung. Nur die Begünstigung wird vertauscht. Der Kunde erhält die Bankdaten des Onlineshops, auf die er die Rechnung für seinen Einkauf überweist. Erst danach erhält er seine Ware. Bei dieser Zahlungsart wird der Lieferant zum Schuldner gegenüber seinem Kunden, bis dieser seine Ware erhält.

Vorteil der Zahlung per Vorkasse

Der Vorteil dieser Zahlungsweise liegt beim Onlinehändler. Er genießt die sofortige Liquidität noch vor seiner erbrachten Leistung. Das verschafft ihm Sicherheit vor Zahlungsausfall. Ein weiterer Vorteil liegt darin, dass für die Zahlung per Vorkasse keine Gebühren anfallen.

Nachteil – was bedeutet Vorkasse für den Kunden?

Kunden schätzen die Bezahlungsweise mit Vorkasse nicht. Sie müssen in Vorleistung gehen und auf den Erhalt ihrer Ware warten, nachdem sie bereits bezahlt haben. Da die Zahlungsabwicklung durch die beteiligten Bankinstitute einige Tage in Anspruch nimmt, müssen Kunden, die per Vorkasse bezahlt haben, am längsten auf ihre Ware warten. Da gerade der schnelle Versand eine Kaufentscheidung befördert, stellt die Zahlung per Vorkasse ein empfindliches Hindernis beim Einkauf. Zudem muss der Kunde dem Lieferanten ein großes Vertrauen entgegen bringen, das gerade bei Neukunden erst verdient sein will.

Aber auch für den Lieferanten birgt die Bezahlung per Vorkasse ein Risiko. Denn Kunden können sich nach dem Einkauf anders entscheiden und durch die Unterlassung der Bezahlung den Kauf stornieren. Von der Stornierung erfährt das Unternehmen erst, wenn es feststellt, dass die Überweisung nicht erledigt wurde. Dieses Risiko erschwert die Planung auf Seiten des Unternehmens erheblich. 

Zahlung per Nachnahme

Die Nachnahme entstammt einer Zeit lange vor dem Internet. Die Ware wird an einen Kunden verschickt, der diese nicht online bezahlen muss, sondern erst beim Empfang an der Haustüre dem Paketboten ausbezahlt. Für die Nachnahme wird eine Gebühr erhoben, von der ein Teil dem Lieferanten und ein zweiter Teil für den Service des Versanddienstleisters zukommt. Die Zahlung per Nachnahme stellt eine Zahlungsmöglichkeit, die das Risiko bei der Kaufabwicklung sowohl für den Händler als auch für den Kunden minimiert. 

Vorteile der Zahlung per Nachnahme

Der Kunde muss keine Vorleistung erbringen, bevor er seine Ware erhält. Die Ware geht unmittelbar nach ihrer Bestellung an den Kunden, da der Lieferant nicht auf einen Zahlungseingang warten muss. Der Lieferant trägt beim Versand kein Risiko, da der Kunde die Ware nur dann erhält, wenn er auch bezahlt.

Nachnahme mit Nachteilen

Die so genannte Nachnahmegebühr fällt höher aus als die normalen Versandkosten. Doch das hat nicht nur Nachteile für den Kunden alleine. Auch der Händler muss eine Gebühr an den Versanddienstleister entrichten, wenn der Kunde seine Ware nicht entgegen nimmt. Der Kunde muss bei der Zustellung von Nachnahmesendungen persönlich zu Hause sein. Denn er muss dem Lieferanten die Nachnahmegebühr in bar ausbezahlen. Das kann für den Kunden sehr umständlich sein. Auch die Offenlegung der anfallenden Nachnahme Gebühren beim Bestellvorgang bereitet Schwierigkeiten. Diese können im Onlineshop oftmals nicht genau aufgeschlüsselt dargestellt werden, da die Nachnahmegebühren unterschiedlich ausfallen können.

Online bezahlen per Lastschrift

Bei der Zahlung per Lastschrift gibt der Kunde während des Bestellvorgangs seine Bankdaten ein. Mit seinem Eintrag erteilt er dem Lieferanten eine Einzugsermächtigung. Ausgestattet durch die Ermächtigung zum Einzug vom Bankkonto bucht der Lieferant die geforderte Rechnungssumme vom Bankkonto des Kunden ab. Die Abbuchung erfolgt erst nach Abschluss des Bestellvorgangs.

Vorteile der Zahlung per Lastschrift

Diese Zahlungsweise ist sehr einfach und unkompliziert. Sind die Bankdaten einmal beim Verkäufer hinterlegt, kann sich die Eingabe der Daten beim nächsten Einkauf erübrigen. Der Händler erhält sein Geld durch die Einzugsermächtigung schnell und sicher. Beim Lastschrifteinzugsverfahren fallen für beide Seiten keine Kosten an. 

Was bedeutet Lastschrift? – die Nachteile

Die Zahlung per Lastschrift ist zwar weit verbreitet, gehört aber nicht zu den beliebtesten Zahlungsmitteln für den Kunden. Denn er muss seine Bankdaten im Internet eingeben und auf die Datensicherung des Händlers vertrauen. Für Händler bietet dieses Verfahren ebenso einige Tücken. Ist das Konto des Kunden nicht ausreichend gedeckt, kann der Händler das Geld nicht abbuchen. In diesem Fall wird einige Tage später die Summe automatisch durch die Bank an den Kunden zurück geführt. Das kann zu einem Zahlungsausfall führen, wenn die Ware inzwischen bereits versendet ist. Zudem entstehen bei einer Rückbuchung Bankkosten, auf denen der Lieferant sitzen bleibt. Im Lastschriftverfahren kann der Kunde zudem trotz ausreichender Deckung die Buchung auch rückgängig machen. Ist die Ware bereits verschickt, während das Geld zurück gebucht wird, kommt es auch in diesem Fall zu einem Zahlungsausfall. 

Einkauf mit Kreditkarte

Zu den beliebtesten Zahlungsmitteln gehört beim online bezahlen, aber auch im Laden, die Kreditkarte. Zu den gängigen Kreditkarten gehören die Mastercard, Visacard oder American Express. Die Bezahlabwicklung mit Kreditkarte erfordert vom Kunden die Eingabe der Kartennummer, des Inhabernamens, des Ablaufdatums und der Prüfnummer. Nach der Eingabe überprüft das Shopsystem automatisch, ob die Daten korrekt und die Kreditkarte gültig ist. 

Bezahlen mit Kreditkarte – Vorteile

Das Zahlungsmittel Kreditkarte ist nicht nur in Deutschland sondern auch international anerkannt. Onlineshops, die auch Kunden im Ausland ansprechen möchten, bieten mit der Kreditkarte eine Zahlungsmöglichkeit, die weltweit verbreitet ist. Die Zahlung mit Kreditkarte verläuft automatisch und verursacht keinen Arbeitsaufwand beim Onlinehändler. Auch die Liquidität des Inhabers der Kreditkarte wird frühzeitig geprüft. So kann der Kunde nur mit einer gedeckten Kreditkarte einkaufen. Für Kunden bietet die Kreditkarte erhöhte Sicherheit beim ersten Einkauf in einem ihnen unbekannten Onlineshop, da sie ihre Zahlung rückgängig machen können. 

Nachteile der Kreditkarte

Für Onlinehändler fallen pro Transaktion Kosten an. Für Onlineshops mit vielen kleinen Transaktionen können die anfallenden Kosten spürbar ausfallen. Da nicht jeder Kunde über eine Kreditkarte verfügt, bleiben diese von der Möglichkeit einzukaufen ausgeschlossen, sofern der Onlineshop nicht auch andere Zahlungsmöglichkeiten zur Verfügung stellt. Auch die Sicherheit von Kreditkarten ist nicht vollumfänglich gewährleistet. Oftmals werden Kreditkartennummern gestohlen. Da der Kunde seine Zahlung leicht rückgängig machen kann, besteht zudem ein erhöhtes Risiko des Zahlungsausfalls für den Lieferanten. 

Mit PayPal bezahlen

Die Bezahlung mit PayPal bietet Sicherheiten für Kunden und Händler gleichermaßen. Für die Bezahlung per PayPal benötigt der Kunde ein eigenes PayPal Konto. Dieses ist mit seinem Bankkonto verknüpft. Das PayPal Konto steuert die Zahlungsvorgänge, indem es bei einer Zahlung Geld vom Bankkonto abbucht und Rückzahlungen auf das Bankkonto überweist. Die Bezahlung über PayPal funktioniert mittlerweile jedoch auch ohne ein eigenes PayPal Konto. 

Online bezahlen mit PayPal – die Vorteile

Die Zahlungsabwicklung per PayPal ist sehr einfach. Bei der Bezahlung muss sich der Kunde auf seinem eigenen PayPal Konto einloggen und die Zahlung bestätigen. Die Transaktionen führt PayPal sehr schnell aus. So kann der Händler den Zahlungseingang nahezu zeitgleich feststellen. Die Bezahlung mit PayPal erfordert keine Eingabe von sensiblen Daten durch den Kunden. Darüber hinaus bietet PayPal einen Käuferschutz an. Bei Problemen mit der Ware können sich Kunden an den Käuferschutz wenden und so gegebenenfalls ihr Geld zurück erhalten. 

Mit PayPal bezahlen – die Nachteile

Inhaber von PayPal Konten werden oftmals zur Zielscheibe für Kriminelle. Sie verschicken gefälschte E-Mails, die zur Eingabe von Daten auffordern. Die Daten von PayPal unterliegen nicht den strengen Anforderungen des Datenschutzes in Deutschland. Daneben verlangt PayPal von Onlinehändlern Gebühren für abgewickelte Transaktionen. 

Einkaufen mit Sofort Überweisung

Die Sofort Überweisung ist eine besondere Form der Bezahlung auf Vorkasse. Die Sofort Überweisung wird über das Unternehmen Sofort GmbH abgewicket. Die Rechnungssumme wird per Online-Banking schnell überwiesen. Für die Zahlungsabwicklung muss eine PIN und TAN eingegeben werden.

Vorteile der Sofort Überweisung

Die Transaktion verläuft sehr schnell und bietet Sicherheit für die Daten des Kunden. Auch der Händler profitiert von einer schnellen Zahlungsabwicklung, die auch die Kaufabwicklung und den Versand beschleunigt. 

Sofort Überweisung – die Nachteile

Durch die Herausgabe von Bankdaten erhalten Dritte Einblick in Kontodetails. Die Erfordernis, PIN und TAN einzugeben, die zum persönlichen Bankkonto des Kunden gehören, stellt ein Risiko für die Datensicherheit dar. Kunden ist es nicht möglich, nach einer Sofort Überweisung das Geld zurückzuholen.

Online bezahlen über Amazon Payments

Händler im Internet können ihren Kunden zum online bezahlen Amazon Payments bereit stellen. Damit läuft das online bezahlen über Amazon. Kunden, die bei Amazon einkaufen und dem Marktplatz aufgrund ihrer Erfahrungen vertrauen, steht mit Amazon Payments eine ihnen bekannte Zahlungsmöglichkeit zur Verfügung. Amazon Payments greift bei der Bezahlung auf das hinterlegte Kundenkonto bei Amazon zurück. 

Vorteile von Amazon Payments

Das Vertrauen, das Amazon Kunden dem globalen Internetmarktplatz entgegen bringen, können Onlinehändler durch den Einsatz von Amazon Payments für ihr eigenes Angebot nutzen. Kunden müssen bei einem Einkauf keine weiteren Konten anlegen oder Daten eingeben. Erst nach dem Versand durch den Onlineshop wird das Konto des Kunden durch Amazon Payments belastet. 

Nachteile der Zahlungsmöglichkeit im Internet

Amazon Payments steht nur Kunden zur Verfügung, die ein Kundenkonto bei Amazon haben. Zudem erhält Amazon durch die Zahlungsabwicklung einen Einblick in das Kaufverhalten des Kunden. 

WooCommerce – Zahlungsmöglichkeit für WordPress Seiten

WooCommerce ist ein eCommerce Plugin für WordPress, das die Möglichkeiten von Onlineshops, die mit WordPress erstellt wurden, erweitert. Das Plugin integriert sich problemlos in Webseiten, die mit WordPress erstellt wurden. Neben zahlreichen Funktionen, die der Abwicklung von Onlinekäufen dienen, stellt WooCommerce vor allem umfangreiche Zahlungsmöglichkeiten im Internet zur Verfügung. Das Plugin unterstützt alle gängigen Kreditkarten, die Bezahlung mit Vorkasse, Überweisung und Nachnahme sowie PayPal und Amazon Payments. 

Automatische Rechnungsstellung

Mit dem kostenlosen WooCommerce Plugin von Billomat automatisierst du die Rechnungsstellung für deinen Onlineshop.

Mehr erfahren

Vorteile von WooCommerce

In Verbindung mit WordPress stellt auch WooCommerce ein Instrument zur Verfügung, das eine einfache Bedienbarkeit bei der Erstellung eines Onlineshops ermöglicht. Das Plugin wird sehr häufig eingesetzt und erfreut sich einer weiten Verbreitung. Das sichert seinen Bestand und auch seine technische Weiterentwicklung für Unternehmen, die es einsetzen.

WooCommerce in Deutschland

WooCommerce ist ein amerikanisches Produkt, das für den amerikanischen Markt mit seinen gesetzlichen Regeln entwickelt wurde und auf diesen zugeschnitten ist. In Deutschland gelten für den Handel im Internet andere gesetzliche Vorgaben als in den USA. Daher kann es für Unternehmen, die das Plugin einsetzen, zu Abmahnungen kommen. Um diesem Problem entgegen zu treten wurde WooCommerce Germanized entwickelt. Das Plugin WooCommerce Germanized wurde unter GPLv3 lizenziert und ist kostenfrei.

Wenn Du einen Billomat Account hast, ist das WooCommerce Plugin für Dich kostenlos. Du kannst also ganz einfach Deinen Billomat Account mit Deinem Onlineshop verknüpfen. Mehr dazu erfährst Du hier.

Billomat Paylink – Der einfache Weg zu den Zahlungsarten

Die Buchhaltungssoftware von Billomat stellt zur Vereinfachung der Zahlungsabwicklung Onlineshops die Möglichkeit bereit, unkompliziert alle gängigen Bezahlsysteme bereit zu stellen. Hierfür muss der Onlineshop als Nutzer der Billomat Software die verschiedenen Bezahlsysteme nicht selbst auf seiner Seite einbetten. Mit Billomat Payment kann der Verkäufer seinem Kunden einen Concardis Zahlungslink über das Kundencenter zuschicken. Der Paylink leitet den Kunden beim Bezahlvorgang auf eine eigens vorbereitete Bezahlseite.

Dort befindet sich eine Auswahl aller gängigen Zahlungsverfahren, aus denen er seine bevorzugte Bezahlart auswählen kann. Auf diese Weise bezahlt der Kunde über die Auswahlseite die Forderung des Onlineshops direkt. Der Paylink von Billomat vereinfacht für Anbieter von Waren und Dienstleistungen im Internet das Bezahlverfahren deutlich, da die einzelnen Bezahlsysteme nicht gesondert auf der Anbieterseite angeboten sein müssen. Der Kunde wird vielmehr beim Bezahlvorgang auf eine zentrale Seite außerhalb des händlereigenen Shopsystems geleitet, um den Kaufvorgang abzuschließen.

Mehr Informationen über Billomat Payment mit Concardis sind hier zu finden. 

Verwandte Artikel

Das könnte dich auch interessieren

Jahresarbeitszeit berechnen
Finanzen

Jahresarbeitszeit berechnen: Wie viele Stunden ist Dein Mitarbeiter …

Wie viel Zeit verbringen Angestellte am Arbeitsplatz? Und wie viel dieser Arbeitszeit wird wirklich auf beim Kunden abrechenbare Projekte verwendet? …
Gründung

Was ist Coworking?

Coworking bringt Soloselbstständige, Freiberufler und Einzelkämpfer oder auch auf Reisen arbeitende unter ein Dach. Beim Coworking buchst du einen Büroplatz …
Finanzen

3 Strategien für eine schlanke Firmenstruktur

Die Firmenstruktur durch Outsourcing effektiver gestalten Wer wünscht sich dieses Szenario nicht? Das Business wächst und floriert und du würdest …

Privat: Billomat 60 Tage kostenlos testen

Mit der Anmeldung akzeptierst du die AGB.

Newsletter
Newsletter
Kontakt
Folge uns
Deine Einstellungen zu Cookies für diese Website:

Wähle selbst aus, welcher der nachfolgenden Cookies die Website verwenden darf. Du kannst diese Einstellungen jederzeit wieder über unsere Datenschutzbestimmungen ändern.

Ändere deine Cookie-Einstellungen mit dem Schieberegler:
Notwendig
Notwendig
Statistik
Statistik
Komfort
Komfort
Targeting
Targeting