Finanzen   29.6.2017

Steuerbescheid prüfen: Das sind die häufigsten Fehlerquellen

Warum du deinen Steuerbescheid prüfen solltest? Na ja, nicht einmal das Finanzamt ist unfehlbar! Deshalb kann es hin und wieder sinnvoll sein, gegen den Steuerbescheid Einspruch zu erheben – aber das geht nur, wenn du weißt, wie ein Steuerbescheid gelesen wird und mögliche Fehler überhaupt finden könntest. Wir verraten dir, wie ein Steuerbescheid aufgebaut ist, damit du ihn künftig ohne Probleme prüfen kannst.

Der Aufbau eines Steuerbescheids

Ein Steuerbescheid ist immer gleich aufgebaut: Auf Seite 1 findest du die persönlichen Daten, die dich betreffen, und allgemeine Angaben: zum Beispiel, um welche Steuerart es sich eigentlich handelt und welches Steuerjahr betroffen ist.

Steuerbescheid prüfen: Das sind die häufigsten Fehlerquellen

Irren ist menschlich, weswegen auch die Menschen Fehler machen können, die sich um deinen Steuerbescheid kümmern.

Seite 2 nennt die „Besteuerungsgrundlagen“, also alle Einnahmen und alle Kosten, die das Finanzamt für die Berechnung deiner Steuern berücksichtigt hat. Hier zeigt sich, ob es sämtliche Kosten anerkannt hat, die du in deiner Steuererklärung genannt hattest. Falls es Abweichungen gibt, weil das Finanzamt manche Kosten nicht als steuersenkend akzeptiert hat, liefert es dir auf der dritten Seite die zugehörigen Begründungen.

 Seite 3 dient den Erläuterungen, die das Finanzamt dir zu geben verpflichtet ist. Falls einige deiner angegebenen Ausgaben vom Finanzamt nicht akzeptiert wurden, wird dir hier eine Begründung geliefert. Außerdem findest du auf der dritten Seite eine Rechtsbehelfsbelehrung, die dich informiert, wie du gegen den Bescheid ggf. Einspruch einlegen kannst.

Noch mehr Steuertipps?

Melde dich für den Billomat Newsletter an und erhalte regelmäßig kostenlose Steuertipps!

Jetzt anmelden

Den Steuerbescheid prüfen: Häufige Fehlerquellen in Steuerbescheiden

  • Vor allem deine persönlichen Daten sollten unbedingt stimmen (und sind am leichtesten auf Richtigkeit zu überprüfen)
  • Ein Freibetrag, zum Beispiel für Kinder, die im Haushalt leben, fällt in seltenen Fällen unter den Tisch und werden versehentlich vergessen
  • Stimmt der Gesamtbetrag aller Einkünfte, die der Finanzbeamte errechnet hat, mit deiner eigenen Addition überein?
  • Stimmt die Addition der abzugsfähigen Kosten (geschäftliche Ausgaben/Werbungskosten) des Finanzamts mit der Summe überein, die du selbst errechnet hast?
  • Falls du zum wiederholten Mal Kosten für außergewöhnliche Belastungen angegeben hast, zum Beispiel Kosten durch eine Krankheit, dann vergleiche deinen aktuellen mit älteren Steuerbescheiden: Stimmt die Entscheidung des Finanzamts mit Entscheidungen aus den Vorjahren überein?

Der Steuerberater prüft deinen Steuerbescheid

Falls du in Erwägung ziehst, deine Steuererklärung in die Hände eines Steuerberaters zu geben: Dann wird die Prüfung deines Steuerbescheids künftig ebenfalls zu seinen Aufgaben gehören. Automatisch geht der Steuerbescheid zu deinem Steuerberater statt an deine eigene Adresse, und der Steuerberater wird ihn auf Richtigkeit prüfen. Falls es einmal einen Grund zum Einspruch gibt, wird der Steuerberater das bemerken – dafür ist er schließlich da.

Weiterführende Links

Verwandte Artikel

Das könnte dich auch interessieren

Finanzen

Gesetzliche Pflichtangaben auf Rechnungen

Wir bei Billomat beschäftigen uns ja von Berufswegen mit dem Thema Rechnungserstellung und auch wir müssen Rechnungen erstellen. Dabei haben …
Marketingkosten von der Steuer absetzen
Finanzen

Marketingkosten von der Steuer absetzen

Das Herz der Absatzförderung in Deinem Unternehmen ist das Marketing. Denn ein qualitativ hochwertiger Außenauftritt vermittelt Deinem Kunden nicht nur …
Steuerberater kosten
Recht

Was darf eigentlich ein Steuerberater kosten?

Die jährliche Steuererklärung stellt Angestellte und Selbständige genauso vor Herausforderungen wie Freiberufler und Unternehmer. Denn das deutsche Steuerrecht ist eines …

Privat: Billomat 30 Tage kostenlos testen

Mit der Anmeldung akzeptierst du die AGB.

Newsletter
Newsletter
Kontakt
Folge uns
Deine Einstellungen zu Cookies für diese Website:

Wähle selbst aus, welcher der nachfolgenden Cookies die Website verwenden darf. Du kannst diese Einstellungen jederzeit wieder über unsere Datenschutzbestimmungen ändern.

Ändere Deine Cookie-Einstellungen mit dem Schieberegler:
Notwendig
Notwendig
Statistik
Statistik
Komfort
Komfort
Targeting
Targeting