Finanzen   18.7.2019

Storytelling auf Facebook – 5 Tipps für den Erfolg

Storytelling auf Facebook – noch ist das kein Massentrend. Vielleicht liegt das auch daran, dass viele kleine und mittelständische Unternehmen keine PR– und Contentstrategie haben und keine Ahnung von Community-Management. So verpufft viel Energie im Nichts – obwohl eine Fanpage auf Facebook durchaus zum Erfolg beitragen könnte.

storytelling auf facebook

Fotos fürs Storytelling auf Facebook sollten Interesse und Sympathie wecken oder zur Zielgruppe passen. (Bild © unsplash.com)

Was bedeutet Storytelling?

Storytelling ist das Erzählen von Geschichten, die deine Kunden berühren, sie von dir, deinem Unternehmen und deinen Produkten oder Dienstleistungen überzeugen. Im besten Fall so nachhaltig, dass sie zum festen Kundenstamm werden.

Welche Möglichkeiten bietet Facebook für das Storytelling?

Eine dieser Möglichkeiten ist, zu wählen, welche Art der Postings du bringen möchtest:

  • eine Textnachricht
  • ein Video, ein GIF
  • ein Foto, eine Grafik

Welche Postings kommen am besten an?

Auch wenn Facebook seine Algorithmen immer wieder ändert, ist bislang eins gleich geblieben: Postings, die nur Text beinhalten, werden in den übervollen Timelines schneller übersehen als Bildposts. Das heißt für dich und dein Unternehmen, dass du verstärkt Wert auf Postings mit Fotos, Grafiken oder Videos legen solltest. Denn diese visuellen Postings bekommen viel mehr Likes und Kommentare als Textpostings. Doch ein Foto oder ein Video allein sind keine Garantie für eine große Reichweite.

Automatische Werbekostenabrechnung

Mit Billomat erfasst du deine Werbekosten aus Facebook, Google Adwords und Co. komplett automatisch.

Jetzt 60 Tage testen

5 Tipps für erfolgreiches Storytelling auf Facebook

  1. Sei persönlich
    Kunden wollen wissen, wer hinter dem Unternehmen steht. Zeige ihnen deine Werte und die deiner Mitarbeiter, erzähle ihnen, was dich und das Unternehmen ausmacht. Erzähle aus dem Unternehmen, von der Arbeit – suche nach den interessanten Details deiner Arbeit.
  2. Sei positiv nostalgisch
    Nein, es war früher nicht alles besser, also musst du das auch nicht behaupten. Aber gehe positiv mit deiner und der Unternehmensgeschichte um. Welche Wirkung das haben kann, zeigt z. B. die Geschichte von Apple. Die Gründer bauten den ersten Computer in einer Garage zusammen – eine Geschichte, die bis heute wieder und wieder erzählt wird. Obwohl es längst ein hochprofessioneller, milliardenschwerer Weltkonzern ist, sogar der erfolgreichste dieser Erde, hat Apple in den Augen vieler Menschen immer noch das Image einer kleinen genialen Garagenklitsche. Das wiederum ist geniales Storytelling.
  3. Benutze gutes Material
    Die Bilder, Grafiken und Filme, die du für dein visuelles Storytelling auf Facebook benutzt, müssen nicht hochprofessionell erstellt worden sein. Doch sie müssen Geschichten erzählen, Interesse und Sympathie wecken und zu deiner Zielgruppe passen. Das heißt, du kannst durchaus auch mal leicht verwackelte Handyfotos posten, solange sie eine besondere Aussage treffen, die zu deinem Unternehmen, deinen Werten, deiner Persönlichkeit passen.
  4. Kreiere einzigartige visuelle Kampagnen
    Storytelling auf Facebook lebt von seiner Einzigartigkeit. Deine Kampagnen, deine Storys sollten dementsprechend auch nicht abkopiert oder die hundertste Fassung von was auch immer sein. Ein schönes, berührendes und sehr einzigartiges Beispiel ist zum Beispiel der Jubiläums-Imagefilm von Lego.
  5. Kreative Einbindung der Community
    Die Community auf Facebook hat viel Macht – ignorieren die Fans etwas, hat es keine Chancen. Andersherum können Fans ein Produkt derart pushen, dass es zum Trend werden kann. Deshalb solltest du sie so gut kennenlernen, dass du eine kreative, genau auf die Fans zugeschnitte Aktion starten kannst, mit der du sie zu eigenen Aktionen anregen kannst. Fan-generated Content sind Fotos, Grafiken oder Filme rund um deine Produkte oder Leistungen, die sie nutzen, verändern, verschönern oder loben. Sie stellen diese Dinge in ihren eigenen Profilen ein und verlinken auf deine Page – womit sie deine Geschichte weitererzählen.

Eine Garantie für den Erfolg ist auch eine Content-Strategie mit herausragendem Storytelling auf Facebook nicht. Doch sie kann erheblich zum Erfolg beitragen, wenn du zur richtigen Zeit mit der richtigen Story auf die richtigen Fans triffst.

Hast du deine Geschichte(n) und Grafiken zusammen, musst du noch ein paar Punkte in Bezug auf Facebook beachten.

Verwandte Artikel

Das könnte dich auch interessieren

Marketing

Buyer Persona: definiere deine Zielgruppe!

Wem willst du eigentlich was verkaufen? Das ist keine provokative Frage, sondern eine, die sich jeder Gründer und Selbstständige immer …
Organisation

Auftragsflaute – Was ist zu tun bei unfreiwilliger Arbeitspause?

Einzelkämpfer kennen es ebenso gut wie andere Unternehmen auch: Es gibt hin und wieder mal eine Auftragsflaute – Phasen, in …
Marketing

Farben im Webdesign – wie wichtig sind sie?

Sie spielen eine größere Rolle, als wir meinen: Farben im Webdesign. Wer (s)eine Website plant, macht sich nicht nur Gedanken …

Privat: Billomat 60 Tage kostenlos testen

Mit der Anmeldung akzeptierst du die AGB.

Newsletter
Newsletter
Kontakt
Folge uns
Deine Einstellungen zu Cookies für diese Website:

Wähle selbst aus, welcher der nachfolgenden Cookies die Website verwenden darf. Du kannst diese Einstellungen jederzeit wieder über unsere Datenschutzbestimmungen ändern.

Ändere deine Cookie-Einstellungen mit dem Schieberegler:
Notwendig
Notwendig
Statistik
Statistik
Komfort
Komfort
Targeting
Targeting