| 

Transportkosten reduzieren – aber wie?

In deiner Firma kommt Ware an und Waren verlassen das Haus auch wieder. Dafür sind eigene Transportfahrzeuge nötig oder du beauftragst eine Spedition. In jedem Fall kostet jeder Weg Geld, den die Dinge zurücklegen, mit denen du zu tun hast. LKW-Transporte werden in Zukunft produktiver, prognostizierten Experten auf einer Vortragsveranstaltung des Niedersächsischen Forschungszentrums Fahrzeugtechnik (NFF) der TU Braunschweig gemeinsam mit der TU Clausthal. Doch auch schon jetzt kann Dein Unternehmen einiges tun, um die Transportkosten zu reduzieren.

transportkosten reduzieren
Transportkosten reduzieren kannst Du durch entsprechende Struktur der Arbeitsabläufe oder spezielles Fahrtraining. (Bild © unsplash.com)

Bei „Trends in der zukünftigen Nutzfahrzeugeentwicklung“ im Juli 2014 in Clausthal-Zellerfeld erklärten Experten aus der Fahrzeugbranche, welche Entwicklungen in der Fahrzeugproduktion in Zukunft Verbesserungen bringen. Wer weniger Sprit beim Fahren verbraucht, spart nämlich nicht nur CO2-Emissionen sondern automatisch auch Geld. Ingenieure arbeiten daran, die Wirkungsgrade der Motoren zu verbessern und versuchen, die Konstruktion der Fahrzeuge leichter zu machen. Die Branche möchte außerdem die Transportkapazitäten der Fahrzeuge erhöhen, so dass bei gleichem Aufwand ein paar Tonnen mehr Ware bewegt werden können. Die Fahrzeuge werden langfristig also mehr transportieren können und pro Tonne Ware dabei weniger verbrauchen. Mit Hilfe von neuartigen Assistenzsystemen werden sie womöglich irgendwann ihre Fahrer dazu bringen, möglichst energiesparend zu fahren. Doch das sind gerade erst laufende Entwicklungsprozesse. Einige Dinge können in deinem Unternehmen aber (beinahe) sofort die Transportkosten reduzieren helfen.

Transportkosten reduzieren – Was kannst Du dafür tun?

Leerfahren vermeiden:

Wie gut vernetzt ist deine Firma mit anderen Unternehmen in der Umgebung? Kann sich deine Firma mit anderen zusammentun und vielleicht eigene Fahrzeuge teilen oder denselben Spediteur beauftragen, der seine Routenplanung dadurch optimieren und euch einen günstigeren Preis geben kann?

Arbeitsabläufe gestalten und Transporte zusammen legen:

Überdenkt einfach mal eure organisatorischen Abläufe im Hinblick auf die Transportkosten. Ist es für eure Kunden und für den Arbeitsfluss in Ordnung, wenn zum Beispiel nur an bestimmten Wochentagen der Spediteur kommt? Dann könnte das Transportunternehmen gleich größere Mengen Ware abholen, statt für jede kleine Kiste ein extra Fahrzeug zu schicken.

Fahrtraining:

Schick deine firmeneigenen Fahrer in eine Schulung. Das ist auch gut für Außendienstler, die mit Firmenwagen unterwegs sind. Neben Fahrsicherheitstrainings gibt es auch spezielle Schulungen für energiesparendes Fahren. Damit spart die Firma langfristig Treibstoffkosten aber jeder Mitarbeiter profitiert auch für sich selbst, wenn die privat gefahrenen Fahrzeuge weniger Kraftstoff verbrauchen.

VERBREITE DiE LIEBE
Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?
Erfahren Sie jede Woche noch mehr über Finanzen und Buchhaltung.
Was finden Sie in Ihrem Posteingang?
Eine Gelegenheit, anders über Ihre Arbeit und Buchhaltung nachzudenken
Handverlesene Erkenntnisse aus der Buchhaltungswelt inspirieren Sie
Eine andere Ansicht darüber, was Billomat tut
Betrachten Sie mit uns die Buchhaltungswelt mit den Augen derer, die sie lieben.
Deine Einstellungen zu Cookies für diese Website:

Wähle selbst aus, welcher der nachfolgenden Cookies die Website verwenden darf. Du kannst diese Einstellungen jederzeit wieder über unsere Datenschutzbestimmungen ändern.

Ändere Deine Cookie-Einstellungen mit dem Schieberegler:
Notwendig
Notwendig
Statistik
Statistik
Komfort
Komfort
Targeting
Targeting
Top