Finanzen   17.12.2019

Projektfinanzierung: Vor- und Nachteile von Crowdfunding

Wem für die Realisierung einer Unternehmensidee das Geld fehlt, der hat verschiedene Möglichkeiten, eine Finanzierung auf die Beine zu stellen: Kredite aufnehmen, Investoren finden, Geld bei der Verwandtschaft leihen, Gründungszuschüsse beantragen oder auch Crowdfunding, Crowdinvesting oder Crowdlending. In diesem Artikel verraten wir Dir die Vorteile, aber auch die Nachteile von Crowdfunding.


  1. Was ist Crowdfunding?
  2. Wo liegen die Vor- und Nachteile von Crowdfunding?
  3. Finanzierung vs Crowdfunding – Was sind die Unterschiede?
  4. Welche Merkmale hat die Finanzierung durch einen Kredit?
  5. Welche Vor- und Nachteile hat die Fremdfinanzierung?
  6. Kreditaufnahme und Crowdfunding – Vor- und Nachteile der Finanzierungsarten im Vergleich

Was ist Crowdfunding?

Beim Crowdfunding geht es darum, kleine und größere Beträge von Vielen einzusammeln. Die Unterstützer spenden das Geld entweder oder sie bekommen für ihren Beitrag eine vorab definierte Gegenleistung. Eine signierte Ausgabe des Buchs, das entstehen soll oder eine Namensnennung im Abspann des Films, der per Crowdfunding vorfinanziert wird. So ist zum Beispiel der Film Augenhöhe über die Arbeitswelt in Deutschland per Crowdfunding entstanden.

Die Vor- und Nachteile von Crowdfunding

Wer eine Idee hat, bei der es auch fremden Leuten am Herzen liegen könnte, sie zu verwirklichen, kann sich mithilfe von Crowdfunding finanzieren lassen. (Bild © unsplash.com)

Eine erfolgreiche Crowdfundingkampagne entsteht aber nicht von allein. Geld fließt nur, wenn insgesamt die Mindest-Förderhöhe erreicht ist. Und um dahin zu gelangen, müssen die Initiatoren viel Zeit und Arbeit investieren, denn den Erfolg zieht das Projekt aus seiner Attraktivität und Bekanntheit. Und damit sind an einigen Stellen die Vorteile auch gleichzeitig die Nachteile von Crowdfunding.

Wo liegen die Vor- und Nachteile von Crowdfunding?

Alle Punkte auf dem Weg zu einer erfolgreichen Crowdfundingkampagne haben zwei Aspekte: sie machen viel Arbeit und der Erfolg ist nicht garantiert.

Bekanntheit noch vor Projektstart vs viel Arbeit für nichts

Die Unterstützter wollen etwas sehen. Nur mit Bildern, Texten und Film kannst du Interessenten davon überzeugen, dass deine Idee förderungswürdig ist. Das heißt, dass einerseits dein Produkt und deine Idee schon sehr weit gediehen sein sollten, andererseits gibst du von der Idee auch viel Preis. Während du noch auf Geld wartest, ist schon viel von deinem Plan im Netz. Nicht nur die – vielleicht berechtigte – Angst vor Ideenklau ist hier das Problem: Du gehst, je nachdem wie komplex deine Produkt- oder Geschäftsidee ist, mit sehr viel Arbeit in Vorleistung. Eine Erfolgsgarantie gibt es nicht. Scheitert das Crowdfunding, dann startest du wieder von vorn.

Natürlich hat dieses Risiko auch ein Gutes: Durch die Kampagne musst du deinen Plan sehr gut durchdenken und bist schon sehr klar und weit in deinen Plänen. Außerdem hat dein Produkt, wenn es erfolgreich umgesetzt werden kann, schon eine gewisse Bekanntheit im Netz.

Fans, Follower und Unterstützer bekommen vs diese Gruppen (unter-)halten müssen

Eine Crowdfundingkampagne steigert den Bekanntheitsgrad deiner Idee. Da du dich intensiv mit der Präsentation deiner Idee und der Betreuung deiner Social Media Kanäle auseinandersetzen mussst, um deine Kampagne erfolgreich zu machen, bekommst du vermutlich viele neue Follower. Das ist erstmal gut. Gleichzeitig erwarten nun umso mehr Menschen, dass du weiter Interessantes auf deinen Seiten bietest. Ist die Kampagne erfolgreich, dann möchten vor allem die Unterstützter auf dem Laufenden gehalten werden. Zum einen erwarten sie irgendwann ihre versprochenen Gegenleistungen, zum anderen wollen sie auch etwas über den Projektverlauf wissen. Du musst also weiter Postings vorbereiten, Bilder liefern, die Seiten aufrecht erhalten, Fragen und Kommentare beantworten in einer Zeit, in der du vielleicht eigentlich lieber die Umsetzung des Projektes voran bringen willst.

Vor und Nachteile von Crowdfunding sind also oft eins. Überlege dir vorab, ob Crowdfunding zu deinem Projekt passt, ob die Idee attraktiv genug ist, um so umgesetzt zu werden und ob du auch langfristig Spaß daran hast, Einblicke in Projektverlauf und Fortschritte zu geben.

Finanzierung vs Crowdfunding – Was sind die Unterschiede?

Grundsätzlich ist die Finanzierung eine Maßnahme, um die finanziellen Mittel zu beschaffen, die für ein wirtschaftliches Vorhaben erforderlich sind. Um abzuwägen, wie ein Projekt oder eine Unternehmensgründung finanziert werden kann, gilt es, sich über verschiedene Finanzierungsarten zu informieren. In der Regel stehen für die Finanzierung mehrere Möglichkeiten bereit:

Eigenfinanzierung

Zur Eigenfinanzierung gehören die Selbstfinanzierung oder die Beteiligungsfinanzierung. Bei der Selbstfinanzierung stellt der Gründer oder der Initiator des Projekts sein Privatvermögen für das eigene Vorhaben zur Verfügung, während die Beteiligungsfinanzierung auf finanzielle Mittel eines Dritten zurückgreift. Im Gegenzug wird der Geldgeber am Erfolg des Unternehmens beteiligt. Oftmals ist das Crowdfunding als Beteiligungsfinanzierung angelegt. 

Fremdfinanzierung

Die Fremdfinanzierung von erfolgreich agierenden Unternehmen kann durch Rückstellungen geleistet werden. Im Falle einer Neugründung erfolgt die Fremdfinanzierung jedoch zumeist über einen Kredit. In der Regel stellen Kreditinstitute die Geldmittel für ein wirtschaftliches Vorhaben über einen Unternehmenskredit bereit. Die Fremdfinanzierung durch Kreditinstitute ist die am weitesten verbreitete Form für die Unternehmens- und Projektfinanzierung. Daher ist die Kreditaufnahme unter Berücksichtigung der Crowdfunding Vor- und Nachteile als eine weitere Möglichkeit der Kapitalbeschaffung für ein wirtschaftliches Vorhaben in Betracht zu ziehen.

Welche Merkmale hat die Finanzierung durch einen Kredit?

Anders als bei einer Finanzierung durch Crowdfunding muss das Kapital, das dem Unternehmen durch den Kreditgeber zugeht, in voller Höhe an diesen zurückbezahlt werden. Die Höhe der einzelnen Tilgungsraten wird durch die Vertragspartner im Rahmen eines Kreditvertrags vereinbart. Die Überlassung des Kapitals ist zudem je nach individueller Vereinbarung auf unterschiedliche Dauer befristet. Darüber hinaus fallen für einen Kredit Zinsen an, die abhängig von der Laufzeit und der Höhe des Nominalbetrags einen erheblichen Umfang einnehmen können. Kreditgeber haben keinen Einfluss auf die Unternehmensführung und kein Recht auf Mitsprache im Betrieb. Andererseits haften sie auch nicht für das Unternehmen, dem sie einen Kredit bewilligen. 

Welche Vor- und Nachteile hat die Fremdfinanzierung?

Vorteil: Steuersenkung

Einerseits können Unternehmen die Fremdfinanzierung als steuerminderndes Instrument einsetzen. Denn die Kosten für die Finanzierung, wie zum Beispiel Kreditzinsen, können den Betriebsausgaben zugeschlagen werden und mindern so den Gewinn des Unternehmens. In der Folge fallen weniger Steuern an. 

Noch mehr Steuertipps?

Melde dich für den Billomat Newsletter an und erhalte regelmäßig kostenlose Steuertipps!

Jetzt anmelden

Nachteil: finanzielles Risiko

Andererseits geht mit einer Kreditaufnahme ein hohes Risiko einher. Denn unabhängig davon, wie günstig oder ungünstig die Rückzahlungsmodalitäten vereinbart wurden, stellt ein Kredit eine erhebliche finanzielle Belastung gerade für junge Unternehmen dar. So muss das Unternehmen spätestens vom Zeitpunkt der Rückzahlung an wirtschaftlich erfolgreich genug sein, um den Kredit zuverlässig bedienen zu können. Kann das Unternehmen die Tilgungsraten und Zinsen in schlechten Wirtschaftslagen über längere Zeiträume hinweg nicht leisten, kann das schnell zu einer Überschuldung führen. In der Folge steigt die Fremdfinanzierung weiter an und kann ein Unternehmen in die Insolvenz führen. 

Kreditaufnahme und Crowdfunding – Vor- und Nachteile der Finanzierungsarten im Vergleich

Auf welche Weise Unternehmer das Kapital für ihr wirtschaftliches Vorhaben beschaffen, richtet sich nach unterschiedlichen Merkmalen aus. Denn einerseits ist das Crowdfunding mit seinen Vor- und Nachteilen nicht für jedes Unternehmen gleichermaßen geeignet. Andererseits haben gerade junge Gründer oftmals Schwierigkeiten, einen Bankkredit zu erhalten. 

Crowdfunding: Vor- und Nachteile durch Masse

Haben Unternehmensgründer keine Aussichten darauf, ihre Finanzierung durch einen Bankkredit zu realisieren, stellt das Crowdfunding mit all seinen Vor- und Nachteilen eine realistische Alternative. Dabei müssen sie bereit sein, im Vorfeld ein erhebliches Maß an Arbeit zu investieren. Denn sie müssen sehr viele Menschen von ihrem Vorhaben überzeugen und ihnen zudem eine attraktive Gegenleistung in Aussicht stellen. 

Viel Arbeit durch Marketing

Um das Vorhaben einer möglichst großen Masse an Interessenten zu präsentieren, ist bereits im ersten Schritt ein erheblicher Arbeitsaufwand erforderlich. Zudem sind neben der Präsentation des Vorhabens auf der Crowdfunding Plattform weitere umfangreiche Marketingmaßnahmen, zum Beispiel in den sozialen Medien, erforderlich, um eine weite Streuung zu erzielen. 

Hoher Aufwand durch Nacharbeiten

Wenn die Finanzierung zustande kommt, fällt weiterer bürokratischer Aufwand an. So sind zum Beispiel zahlreiche kleine finanzielle Transaktionen auszuführen, oder an viele Geldgeber die versprochenen Gegenleistungen zu verschicken. 

Kreditaufnahme: Vorteile durch wenig Aufwand

Dahingegen müssen Gründer oder Unternehmer, die einen Kredit beantragen, lediglich den Mitarbeiter in der Bank von der wirtschaftlichen Tragfähigkeit ihres Vorhabens überzeugen.

Businessplan mit Vorteilen

Hierfür müssen sie einen gut ausgearbeiteten Businessplan vorlegen, der die wirtschaftlichen Erfolgschancen ihrer Geschäftsidee in nüchternen Zahlen wiedergibt. Der Businessplan, der eine der zentralen Grundlagen für die Kreditvergabe stellt, dient jedoch auch dem Unternehmer selbst. So kann er seine Erfolgschancen richtig einschätzen und gegebenenfalls Korrekturen rechtzeitig vornehmen.

Wenig Aufwand 

Überzeugt der Businessplan, fallen keine weiteren Aufgaben mehr an, um die Finanzierung zu sichern. Der Jungunternehmer kann sich nach einer Kreditzusage sofort um die Umsetzung seines Projektes kümmern. 

Crowfunding: Vor- und Nachteile durch Beteiligung

Zwar müssen Initiatoren beim Crowfunding keine Rückzahlung von Nominalbetrag oder Zinsen leisten. Doch in den meisten Fällen geben auch in dieser Finanzierungsform Anleger ihr Geld nicht umsonst. Da die Gegenleistung attraktiv sein muss, geht sie in der Regel ebenso mit Investition an Zeit und Geld einher. Zwar hält die Möglichkeit der Gewinnbeteiligung das Risiko für das Vorhaben sehr gering. Doch im Erfolgsfall bringt die Beteiligung der Anleger auch finanzielle Einbußen mit sich und kann den Gewinn spürbar senken. 

Kreditaufnahme: Nachteil durch Risiko

Die Kreditaufnahme stellt im Vergleich zum Crowdfunding ein erheblich höheres Risiko dar. Daher sollte diese Form der Finanzierung immer mit einer soliden Planung einhergehen, die den Erfolg der Unternehmung gewährleistet. 

Verwandte Artikel

Das könnte dich auch interessieren

Finanzen

Falle Fahrtenbuch: Darauf wird bei der Steuerprüfung geachtet

Wer für seine geschäftlichen Fahrten ein Fahrtenbuch führt, sollte die Punkte kennen, auf die bei einer Steuerprüfung am ehesten geachtet …
Finanzen

Acht Tipps, die Deine Bonität verbessern

Für die Kreditwürdigkeit muss man seine Bonität verbessern. Der Begriff Kredit stammt vom lateinischen Begriff credere, der mit dem deutschen Wort …
Gründen ohne Betriebswirtschaftskenntnisse
Gründung

Gründen ohne Betriebswirtschaftskenntnisse

Für viele Startups gilt: Im Gründungsteam ist gar kein BWLer an Bord. Gründen ohne Betriebswirtschaftskenntnisse kann funktionieren, wenn du dir …

Privat: Billomat 30 Tage kostenlos testen

Mit der Anmeldung akzeptierst du die AGB.

Newsletter
Newsletter
Kontakt
Folge uns
Deine Einstellungen zu Cookies für diese Website:

Wähle selbst aus, welcher der nachfolgenden Cookies die Website verwenden darf. Du kannst diese Einstellungen jederzeit wieder über unsere Datenschutzbestimmungen ändern.

Ändere Deine Cookie-Einstellungen mit dem Schieberegler:
Notwendig
Notwendig
Statistik
Statistik
Komfort
Komfort
Targeting
Targeting