Gründung   30.11.2017

Was gehört in einen Styleguide für deine Firma?

Ein Styleguide ist das Koch- und Handbuch für den Außenauftritt deiner Firma. Ob Logo, Briefkopf, Webseite: Alles was Text und Farben und ein Logo braucht sollte eine einheitliche Gestaltung haben. Im Styleguide sind alle nötigen Angaben zu finden, so dass immer klar ist, wie eine neue Broschüre auszusehen hat und die Druckerei weiß, mit welchen Farbwerten sie diese Broschüre drucken soll.Ein einheitliches Erscheinungsbild der Veröffentlichungen einer Firma trägt zum Wiedererkennungswert einer Firma bei. Das Corporate Design macht die Marke einprägsamer. Darum ist es wichtig und darum sollten sich alle im Haus und alle externen Dienstleister strikt daran halben.

Was gehört in einen Styleguide für deine Firma

Wenn es um die Farben einer Firma geht, sollte man sich für ein Farbschema entscheiden. Nicht nur, um den Wiedererkennungswert zu steigern.

Daher erleichtert ein Styleguide die Zusammenarbeit im Team und mit externen Dienstleistern. Ist einmal das Logo entwickelt und ein Design gefunden, dann können die nötigen Informationen jederzeit von jedem abgerufen werden, der damit zu tun hat. Schriftart? Schriftgröße? Bildgrößen auf der Webseite? Farbpaletten mit exakten Farbwerten sind ebenso wichtig, wie exakte Angaben dazu, wie das Logo platziert sein soll. Es steht alles da, gut und eindeutig dokumentiert. Wechseln Mitarbeiter, dann müssen sie nicht umständlich herausfinden, welches Grün, das richtige Grün ist oder ob lieber Steingrau, Mausgrau oder Staubgrau. Sie können die nötigen Daten jederzeit nachschlagen.

Was sollte der Styleguide beinhalten?

Das Corporate Design erstreckt sich über alle Dokumente und die Online-Auftritte. Daher sind alle Elemente und Angaben nötig, die jede Erweiterung von Webseiten oder die Produktion neuer Flyer oder die Gestaltung eines Messestandes jederzeit zulassen.

Was in deinem Styleguide geregelt sein sollte:

  • Welche Schriftarten verwendet die Firma wofür? Liegen die nötigen Lizenzen für eine unbegrenzte Nutzung vor oder nicht?
  • Wie sieht das Logo aus, wie darf es genutzt oder verändert und in welchen Größen dargestellt werden?
  • Wer darf das Logo nutzen?
  • Eine definierte Farbpalette und wie man sie einsetzen soll.
  • Wie sieht die Geschäftskorrespondenz aus und wo im Intranet liegen die Vorlagen dafür? Schließlich sollen alle Schreiben der Firma einheitlich aussehen, egal ob Auftragsbestätigung oder Rechnung: alles bekommt das Firmendesign, das im Styleguide festgelegt ist.
  • Das gleiche gilt für Powerpoint-Präsentationen: Aussehen festlegen, Vorlagen erstellen.
  • Welche Anforderungen stellt die Firma an ausgehende E-Mails: Abbinder, Layout, Ansprache.
  • Welche Themes nutzt der Webauftritt.
  • Gelten die Farbschemata auch im Webdesign und für die Social Media Auftritte?
  • Wie werden Bilder online eingebunden und gibt es eine Richtlinie dafür, was für Bilder für Website, Newsletter oder Präsentationen verwendet werden dürfen?
Verwandte Artikel

Das könnte dich auch interessieren

7 Tipps für mehr Ordnung in der E-Mail Ablage
Organisation

7 Tipps für mehr Ordnung in der E-Mail Ablage

Nicht nur wer im Büro arbeitet, kennt die Tücken des E-Mail Postverkehrs. Damit die elektronische Post nicht zum Zeitfresser mutiert, …
Gründung

Marketingideen für Gründer mit kleinem Budget

Geld für Webseite, Werbung und Corporate Design: Gerade am Anfang der Unternehmensgründung wünschen sich viele StartUp-Betreiber, hier noch sparsam sein …
Lifestyle

Firmenkultur: Du oder Sie?

Du oder Sie – welche Anrede ist in deinem Unternehmen üblich? Kollegen duzen sich oft untereinander. Ganze Abteilungen sind per …

Privat: Billomat 30 Tage kostenlos testen

Mit der Anmeldung akzeptierst du die AGB.

Newsletter
Newsletter
Kontakt
Folge uns
Deine Einstellungen zu Cookies für diese Website:

Wähle selbst aus, welcher der nachfolgenden Cookies die Website verwenden darf. Du kannst diese Einstellungen jederzeit wieder über unsere Datenschutzbestimmungen ändern.

Ändere Deine Cookie-Einstellungen mit dem Schieberegler:
Notwendig
Notwendig
Statistik
Statistik
Komfort
Komfort
Targeting
Targeting