Recht   01.3.2020

Werbeaktionen in der Weihnachtszeit – rechtliche Aspekte

Mit unzähligen Werbeaktionen in der Weihnachtszeit bemühen sich Händler um die Aufmerksamkeit und Kaufbereitschaft von Kunden. Die festliche Zeit im Winter beschert dem Handel den größten Umsatz des Geschäftsjahres. Doch Vorsicht! Bei solchen Aktionen musst Du einige rechtliche Aspekte beachten.

Werbeaktionen in der Weihnachtszeit: Viele Wege führen zum Kunden

Neben dem Ladengeschäft erlebt gerade der Internethandel einen stetig wachsenden Zuspruch. Das Internet eröffnet darüber hinaus zahlreiche Möglichkeiten, um durch Werbeaktionen in der Weihnachtszeit Kunden zum Einkaufen zu ermuntern. Inzwischen ist der Kunde schon vertraut mit den unterschiedlichen Marketingmaßnahmen, zu denen unter anderem gehören:

  • Weihnachtsrabatte
  • Gutscheine
  • Preisnachlässe
  • Weihnachtsrückgaberecht
  • Gewinnspiele
  • Geschenke
  • Liefersicherheit

Welche Werbemöglichkeiten gibt es?

Die unterschiedlichen Werbeaktionen in der Weihnachtszeit kommen dem Kunden mit besonderen Offerten und günstigen Bedingungen entgegen.

Werbeaktionen in der Weihnachtszeit

Händler lassen sich einiges einfallen, wenn die Weihnachtszeit beginnt. Schließlich handelt es sich um die lukrativste Zeit des Jahres. Doch einige rechtliche Aspekte müssen beachtet werden. (Bild © unsplash.com)

Weihnachtsgeschenke vom Händler

So bieten viele Händler in der Weihnachtszeit besondere Rabatte an, um die Attraktivität des Warenangebotes noch einmal zu erhöhen. Auf zum Teil bereits reduzierte Ware gewähren sie noch einmal einen prozentualen Abschlag oder einen pauschalen Abzug in Höhe von fünf, zehn oder noch mehr Euro. Den Rabatt kann der Kunde sehr leicht als weihnachtliche Gabe des Händlers auffassen und sich daher durch seinen Einkauf beschenkt fühlen. Auch der besondere Preisnachlass für die Weihnachtsbestellung  gibt dem Kunden das Empfinden, einen besonders günstigen Kauf abzuschließen. Wer Gutscheine anbietet, bindet den Kunden an sein Geschäft, denn der Gutschein gilt ausschließlich für die eigene Ware. Mit Gewinnspielen bemühen sich Händler um die Aufmerksamkeit ihrer Kunden, während kleine Geschenke im Lieferpaket die Kaufentscheidung erleichtern können.

Festliche Konditionen

Das Weihnachtsrückgaberecht ist eine Erweiterung der normalen Konditionen für die Rückgabe von Waren. Es bietet dem Kunden eine zusätzliche Absicherung bei Nichtgefallen eines Geschenkes. Die Liefersicherheit zu Weihnachten ist für viele Kunden, die erst kurz vor Weihnachten bestellen, ein überzeugendes Kaufargument. Denn kurz vor dem Fest ist das wichtigste Kriterium für den Kauf, dass das Geschenk pünktlich unter dem Baum liegt.

Werbeaktionen in der Weihnachtszeit – Rechtliche Komponenten

Wer mit besonderen Werbeaktionen in der Weihnachtszeit Bestandskunden und neue Interessenten gewinnen möchte, der muss einige rechtliche Komponenten beachten.

Weihnachtsrabatte, Preisnachlässe und Gutscheine

Das Angebot von Weihnachtsrabatten, Preisnachlässen und Gutscheinen gehört inzwischen zum Standard in der Weihnachtswerbung. Der Anbieter muss dabei seine Informationen mit besonderer Klarheit und Transparenz, sowie in leicht verständlicher Weise übermitteln. Der Anbieter darf gemäß der und des UWG seine Kunden nicht in die Irre führen. Daher muss der Händler in seinem Angebot sowohl die Höhe des Rabattes oder des Preisnachlasses, den genauen Wert des Gutscheins, die Zeiträume für die Gültigkeit des Angebotes, als auch die Voraussetzungen für die Inanspruchnahme genau formulieren.

Weihnachtsrückgaberecht

Da dem Kunden ohnehin ein gesetzlich verankertes Rückgaberecht innerhalb von 14 Tagen nach Erhalt der Ware zusteht, muss die Weihnachtsofferte noch mehr zu bieten haben. Das Weihnachtsrückgaberecht darf das bestehende Recht weder beschneiden, noch ersetzen. Daher muss es dem Kunden zusätzliche Rechte einräumen, Um seine Wirkung zu erzielen. Das Weihnachtsrückgaberecht löst für den Kunden das immer wieder auftretende Problem, wenn dem Beschenkten das Geschenk nicht gefällt. Der Kunde hat die Ware frühzeitig gekauft und riskiert, dass bis zum Fest das reguläre Rückgaberecht verfällt. Viele Händler bieten ihren Kunden daher mit einem deutlich verlängerten Zeitraum für die Rückgabe einen Ausweg aus diesem Dilemma.

Liefersicherheit

Die Garantie der rechtzeitigen Lieferung bis zum Heilig Abend ist ein effektives Kaufargument. Der Händler muss allerdings dafür sorgen, dass er sein Versprechen auch einhalten kann und daher zuverlässige Abmachungen mit den Paketdiensten treffen. Darüber hinaus muss er dem Käufer mitteilen, bis wann er seine Bestellung spätestens aufgeben muss.

Gewinnspiele und Geschenke

Der Händler muss bei Werbeaktionen in der Weihnachtszeit in Form von Gewinnspielen und Geschenken die Teilnahmebedingungen und die Voraussetzungen für den Erhalt der Geschenke deutlich darstellen.

Verwandte Artikel

Das könnte dich auch interessieren

9 rechtliche Fallstricke für Affiliates - und wie man sie umgeht
Marketing

9 rechtliche Fallstricke für Affiliates – und wie man …

Internetanbieter von Waren oder Dienstleistungen nutzen inzwischen regelmäßig die Dienste der so genannten Affiliates. Der Affiliate betreibt eine oder mehrere …
Marketing

Wie Verstoß gegen das Wettbewerbsrecht vermeiden?

Dein Angebot hält nicht was es verspricht. Ein Konkurrent hat dadurch Nachteile. Das ist ein Verstoß gegen das Wettbewerbsrecht. Vermeiden …
Zeitgemäße Werbung und Außenvermarktung mit maximaler Wirkung
Marketing

Zeitgemäße Werbung und Außenvermarktung mit maximaler Wirkung

Die Wege der Eigenwerbung werden immer vielseitiger. Denn die Konkurrenz schläft bekanntlich nicht – demnach müssen Firmen und Unternehmen alle …

Privat: Billomat 30 Tage kostenlos testen

Mit der Anmeldung akzeptierst du die AGB.

Newsletter
Newsletter
Kontakt
Folge uns
Deine Einstellungen zu Cookies für diese Website:

Wähle selbst aus, welcher der nachfolgenden Cookies die Website verwenden darf. Du kannst diese Einstellungen jederzeit wieder über unsere Datenschutzbestimmungen ändern.

Ändere Deine Cookie-Einstellungen mit dem Schieberegler:
Notwendig
Notwendig
Statistik
Statistik
Komfort
Komfort
Targeting
Targeting