Lifestyle   31.3.2020

Ehrlich währt bis Mittags: Wie die Tageszeit Verhalten modifiziert

Morgens handeln Menschen moralischer als später am Tag. Wie die Tageszeit Verhalten beeinflusst, das haben Maryam Kouchaki von der Harvard University und Isaac Smith von der University of Utah in ihrem Paper untersucht. Sie testeten die Ehrlichkeit und die Assoziationen ihrer Probanden morgens und nachmittags und verglichen die Ergebnisse. Morgens gaben die Teilnehmenden viel eher ehrliche Antworten als nachmittags.

Ehrlich währt bis Mittags: Wie die Tageszeit Verhalten modifiziert

Viele kennen es: Am Morgen ist die Motivation noch groß, nach dem Mittagessen schaut das Ganze aber schon wieder anders aus. So verhält es sich auch mit der Ehrlichkeit. (Bild © unsplash.com)

Bei Menschen, die generell auf ethisch korrektes und moralisches Handeln wert legen, ist der Verfall der Moral mit fortgeschrittener Tageszeit deutlicher, als bei denen, die es von vornherein nicht so genau nehmen. Wie kommt’s? Die Wissenschaftler erklären es mit abnehmender Selbstdisziplin.

Damit, ob jemand generell eher ein Langschläfer oder Frühaufsteher ist, hat es nichts zu tun.

Wie die Tageszeit Verhalten beeinflusst

Warum die Tageszeit Verhalten verändert? In ausgeschlafenem Zustand fällt es leichter, alle eigenen Werte und moralischen Grundsätze zu beachten. Im Laufe des Tages bröckelt dieser Anspruch an die eigene Person. Mit wachsender Müdigkeit darf es gerne auch irgendeine Lösung sein, Hauptsache irgendwas ist schnell im eigenen Sinne erledigt.

Die innere Ethikkommission tagt täglich

Was ist gut und richtig, wann bin ich ein guter Mensch? Davon hat jeder eine Vorstellung. Wer morgens beim Aufwachen noch alles richtig machen will, wird aber täglich wieder damit konfrontiert, dass das gar nicht so einfach ist. Vielleicht ist das erste Leistungshoch längst vorbei, anstrengende Telefonate und Verhandlungen wirken ermüdend. Auch die Mittagspause reißt es nicht wieder raus. Je größer die Erschöpfung wird, umso mehr schrumpft die Selbstdisziplin zusammen.

Moralisches Verhalten ist also tageszeitlichen Schwankungen unterworfen, ähnlich wie das konsequente Einhalten einer kalorienreduzierten Diät. Den ganzen Vormittag hast du nur rohe Möhren geknabbert, doch sobald du abends allein zu Hause bist, reißt Du die Kühlschranktür auf, um den gesamten Sahnejoghurtvorrat auszulöffeln.

Was heißt das für den Arbeitsalltag: Prüfungen, Vertragsverhandlungen und wichtige Geschäfte am besten auf den Vormittag legen, denn da sind alle Beteiligten noch so ehrlich, wie sie es sein können.

Verwandte Artikel

Das könnte dich auch interessieren

Nach der Arbeit den Kopf frei bekommen
Lifestyle

Kopf frei bekommen nach der Arbeit – 5 Tipps

Hast du Probleme damit, nach der Arbeit abzuschalten und an alles zu denken, außer deinem Job? Du willst einfach mal …
Erfolgreiche Unternehmer mit ADHS: das klappt!
Gründung

Unternehmer mit ADHS: erfolgreich selbstständig!

Vom Zappelphilipp mit Schulschwierigkeiten zum erfolgreichen Firmengründer: Klingt unwahrscheinlich, ist es aber nicht. Was in der Schule zu Problemen führte, …
Online-Shops: 3 Gründe, warum das Verpackungsdesign wichtig ist
Marketing

Online-Shops: 3 Gründe, warum das Verpackungsdesign wichtig …

Kein Onlineshop kommt ohne Verpackungsmaterial aus. Ohne Versandverpackung geht gar nichts. Wer auf unbedruckte Kartons setzt, der verzichtet auf eine …

Privat: Billomat 30 Tage kostenlos testen

Mit der Anmeldung akzeptierst du die AGB.

Newsletter
Newsletter
Kontakt
Folge uns
Deine Einstellungen zu Cookies für diese Website:

Wähle selbst aus, welcher der nachfolgenden Cookies die Website verwenden darf. Du kannst diese Einstellungen jederzeit wieder über unsere Datenschutzbestimmungen ändern.

Ändere Deine Cookie-Einstellungen mit dem Schieberegler:
Notwendig
Notwendig
Statistik
Statistik
Komfort
Komfort
Targeting
Targeting