Organisation   30.4.2019

Wie wird man erfolgreich? – 15 Tipps

Wer den Schritt in die Selbstständigkeit wagt, macht das in der Regel nicht, weil grad nichts Besseres zu tun war, sondern weil er oder sie erfolgreich sein möchte. Doch wie wird man erfolgreich?

Wer dauerhaft erfolgreich sein will, muss seine Dienstleistung oder seine Produkte, seine Unternehmensführung, seine Werbung und sich selbst immer wieder auf den Prüfstand stellen. Und zwar, bevor die Bilanzen den Bach heruntergehen. So hast du als Existenzgründer es zu einem großen Teil selbst in der Hand, wie erfolgreich du bist.

wie wird man erfolgreich

Eine Frage die sich wohl jeder Gründer stellt ist: wie wird man erfolgreich? Lernbereitschaft, Offenheit und Flexibilität gehören zu den wichtigsten Zutaten des Geheimrezepts. (Bild © pexels.com)

Wie wird man erfolgreich in der Selbstständigkeit?

  1. Tue etwas, das dir Spaß macht
    Manche machen sich mit etwas selbstständig, das ihnen überhaupt nicht liegt, von dem sie auch nicht so viel Ahnung haben, das aber gerade im Trend ist oder viel Geld verspricht. Wie soll das dauerhaft gut gehen? Nur, wenn du für deine Arbeit brennst, wirst du nachhaltig erfolgreich selbstständig sein.
  2. Setze dir klare Ziele
    Nur wer einen klaren Plan hat, wer sein Ziel und den Weg dorthin ganz klar vor Augen hat, ist auf Erfolgskurs. Der Weg dorthin muss dafür in lauter kleine Ziele unterteilt sein, in Kurzzeit-Ziele, die du zusammen mit deinem Team erreichen kannst und willst. Gerade an den Kurzzeitzielen kannst du schnell erkennen, wo etwas falsch läuft, und ob du wirklich noch auf dem richtigen Kurs bist.
  3. Denke aus Sicht deiner Kunden
    Viele Unternehmer kennen ihre Kunden nicht und wissen gar nicht, was sie wirklich wollen. Sie bieten irgendetwas an ohne wirklich eine Ahnung von der Zielgruppe zu haben. Ihren Erfolg messen sie einzig am Umsatz, und wenn der schlecht ist, muss eben ein neues Angebot her. Und so geht es immer weiter und weiter. Stattdessen solltest du deine Kunden kennenlernen und aus ihrer Sicht denken, nicht aus deiner.
  4. Lerne die Kunst der fairen Verhandlung
    Erfolg haben nur die, die wirklich gut – und fair – verhandeln können. Fair? Ja, denn was nützt dir ein Angestellter, den du schön im Gehalt gedrückt hast, der aber dauerhaft unzufrieden ist? Also lerne die Kunst der fairen Verhandlung – und beide Verhandlungspartner werden als Sieger nach Hause gehen.
  5. Wo ist dein USP?
    Ein USP (Unique Selling Proposition) ist auf Deutsch ein Alleinstellungsmerkmal. Was setzt dich und deine Dienstleistung von anderen ab? Nur wer sich darüber klar ist und den eigenen USP deutlich kommuniziert, kann dauerhaft gegen die Konkurrenz bestehen. So kannst Du Dein Alleinstellungsmerkmal finden.
  6. Perfektioniere deine Werbung und dein Selbstmarketing
    Erreicht deine Werbung deine Zielgruppe? Hast du eine Werbestrategie? Überprüfe deine Werbung immer wieder darauf, ob sie noch immer alle Anforderungen erfüllt, deine Zielgruppe erreicht und genügend Wirkung hat. Wenn nicht: ändere deine Strategie! Gute Werbung für deine Dienstleistung oder deine Produkte alleine genügt nicht. Auch du als Unternehmer musst deinen Kopf mal zeigen. Wer kennt dich, außer deiner Familie und deinen Angestellten? Verbindet irgendjemand dein Unternehmen mit dir als Person? Erfolg kommt nur, wenn du dich mit deinem Unternehmen und deinem Angebot identifizierst.
  7. Sorge für einen guten Ruf deines Unternehmens
    Dazu gehören Zuverlässigkeit, gute Produkte zu einem angemessenen Preis, anständiger, fairer Umgang mit Lieferanten und Kundschaft. Liegt auch nur einer dieser Punkte im Argen, lässt der dauerhafte Erfolg auf sich warten.
  8. Nimm deine ganze Arbeit ernst
    Nicht jeder Unternehmer hat Lust auf jeden Teil der Arbeit. Viele Freiberufler sind wahnsinnig gerne kreativ, tun sich aber furchtbar schwer mit Rechnungen schreiben, Buchhaltung und Kundenakquise. Viele Unternehmer repräsentieren gern, haben aber ungern etwas mit ihren Angestellten zu tun und drücken sich vor jedem persönlichen Kontakt. Wer jedoch nicht alle Teile der Arbeit ernst nimmt, wird keinen dauerhaften Erfolg haben.
  9. Sei eine gute Führungskraft für dein Team
    Kein Unternehmen funktioniert ohne Menschen. Erstaunlicherweise stehen die jedoch in vielen Unternehmen am untersten Ende der Leiter – ihre Bedürfnisse werden missachtet, ihre Ideen überhört, ihre Wünsche abgelehnt. Nur wer sein Team anständig behandelt, sich kümmert, ein offenes Ohr hat, seine Angestellten ihren Fähigkeiten und Erfahrungen enstprechend einsetzt, wird als eine gute Führungskraft dauerhaft Erfolg in der Selbstständigkeit haben.
  10. Bilde dich fort und bleib auf dem Laufenden
    Unternehmer sein bedeutet auch Schritt halten. Du musst nicht gleich Programmierexperte werden – es genügt, wenn du bei den neusten Programm-Entwicklungen auf dem Laufenden bist und dich darin schulen lässt. Selbiges gilt für Mitarbeiterführung, für Werbung, Kundenakquise, Buchhaltung und alles, wofür du verantwortlich bist. Doch Fortbildung kann auch auf anderen Wegen geschehen – wie wäre es zum Beispiel mit einem MOOC (kostenlosen Universitätskurs)?
  11. Bleib immer im Kontakt mit deinen Kunden
    Im ersten Teil haben wir dir geraten, deine Kunden kennenzulernen. Wichtig ist aber, den Kontakt dauerhaft zu halten. Bitte sie um Feedback, lass sie Vorschläge machen, binde sie durch Festivitäten oder Gewinnspiele, aber auch über Social Media mit ein. Denn wenn du den Kontakt zu ihnen verlierst, war’s das mit deinem Unternehmen. Und deinem Erfolg.
  12. Bleib bei deinen Leisten und investiere klug
    Das Sprichwort „Schuster, bleib bei deinen Leisten“ mag altbacken klingen, hat aber durchaus seinen Sinn. Denn wenn du in deiner Branche gut bist, dann bleib dabei und schau, wie du dich innerhalb dieses Feldes besser positionieren kannst statt in dir fremde, aber lukrative Dinge zu investieren, mit denen du dich nicht richtig auskennst. Versuche, auch innerhalb Deines Unternehmens, klug zu investieren. Es ist nicht einfach, zu entscheiden, ob eine neue Maschine wichtiger ist als neues Personal, ob Werbung wichtiger ist als eine neue Maschine. Zeit und Ziel deiner Investitionen sollte jedoch nicht nur von deinen Bilanzen abhängen – beziehe immer alle Faktoren mit ein.
  13. Umgib dich mit Schönem
    Wer sich wohlfühlt, arbeitet besser. Umgib dich und deine Angestellten also an eurem Arbeitsplatz mit Schönem, das euch allen hilft, euch wohlzufühlen – sei es der Gemeinschaftsraum, die Kantine oder die moderne Büroausstattung. Wer sich an seinem Arbeitsplatz nicht wohlfühlt, wird kaum sein ganzes Potenzial für den großen Erfolg ausspielen können und wollen.
  14. Gib etwas in die Gesellschaft zurück
    Wer erfolgreich ist, ist dies nie vollkommen allein – es haben immer andere dazu beigetragen. Ob es Angestellte sind oder Kunden – ohne sie wärst du nie erfolgreich. Viele der erfolgreichen Menschen sind dafür bekannt, dass sie immer auch der Gesellschaft etwas zurückgeben, die sie trägt – sei es durch Spenden, durch ehrenamtliches Engagement, durch Förderung und Unterstützung anderer, denen der Erfolg noch nicht beschieden ist. Das ist nicht nur moralisch gesehen eine gute Tat, sondern es mehrt auch deine Bekanntheit und deinen guten Ruf.
  15. Nimm dir mal frei
    Zu guter Letzt ein Rat, den gerade Neuunternehmer nicht ausreichend beherzigen. Nimm dir immer genügend Zeit, um deine Batterien wieder aufzutanken. Verbringe Zeit mit Menschen, die du liebst und magst, unternimm Dinge, die dir besonders behagen und die dich entspannen, genieße diese Zeit ganz bewusst und in vollen Zügen. Denn nur, wer volle Batterien hat, kann seinem Unternehmen und sich selbst nützen und zum Erfolg verhelfen.
Verwandte Artikel

Das könnte dich auch interessieren

Gründung

Nebengewerbe anmelden: So geht’s

Ein Nebengewerbe gründen, das kann ein guter Weg sein, neben dem Job eine Geschäftsidee umzusetzen. Du musst dein Nebengewerbe anmelden …
Marketing

Tooltipps: 5 Onlinetools für Infografiken

Infografiken sind eine tolle Unterstützung, um deinen Worten in schriftlichen oder mündlichen Präsentationen mehr Nachdruck zu verleihen. Ob du nun …
Marketing

Content Management: 3 Tipps für packende Überschriften

Eine packende Überschrift schnappt sich den Leser und lockt das Publikum an, das neugierig ist, was nach der markigen Headline …

Privat: Billomat 60 Tage kostenlos testen

Mit der Anmeldung akzeptierst du die AGB.

Newsletter
Newsletter
Kontakt
Folge uns
Deine Einstellungen zu Cookies für diese Website:

Wähle selbst aus, welcher der nachfolgenden Cookies die Website verwenden darf. Du kannst diese Einstellungen jederzeit wieder über unsere Datenschutzbestimmungen ändern.

Ändere deine Cookie-Einstellungen mit dem Schieberegler:
Notwendig
Notwendig
Statistik
Statistik
Komfort
Komfort
Targeting
Targeting