Gründung   17.5.2020

Ziele aufschreiben: Warum sich diese Liste lohnt

To-do-Listen und Einkaufszettel schreiben wir jede Woche oder jeden Tag. Mit unseren Zielen und Plänen sieht es schon anders aus. Ziele aufschreiben? Diese Mühe machen sich nur wenige, denn warum sollte man die überhaupt aufschreiben? Die hat man doch im Kopf!

Doch Ziele erreicht man nicht durch Zufall. Wer klare Ziele verfolgt, der arbeitet darauf hin und bewegt sich Schritt für Schritt auf das Ziel zu.

Ziele aufschreiben: ein Vertrag mit dir selbst

Die schriftlich fixierte Liste der Ziele wirkt dabei tatsächlich Wunder. Denn wo ein Ziel ganz klar auf einer Liste oder im Terminkalender steht, gehst du auch die Schritte, die dich zu dem Ziel führen. Ziele aufschreiben, das macht sie nicht nur sichtbar, es bedeutet auch, einen Vertrag mit dir selbst zu schließen. Wer das, was er erreichen möchte, ausformuliert und schriftlich fixiert, erhöht damit die Wahrscheinlichkeit, dass er die Pläne auch umsetzt.

Ziele aufschreiben: warum sich diese Liste lohnt

Sei es bei der Gründung eines Unternehmens oder dein Vorhaben, im nächsten Jahr einen Berg zu erklimmen: eine schriftliche Liste mit deinen Zielen lohnt sich allemal. (Bild © unsplash.com)

Startup-Gründer schreiben einen Businessplan nicht nur, um die Marktchancen zu sondieren und beim Bankgespräch zu überzeugen. Sie tun das auch, um sich selbst klar zu machen, wie das Unternehmen nach der Gründung laufen soll. Dazu gehören auch Fristen, binnen derer Teilschritte umgesetzt werden. Eine Gründung ist ein großes Projekt, der Businessplan also im Grunde Teil des Projektmanagements. Was soll wie schnell umgesetzt sein? Schriftlich fixierte (Zwischen)-Ziele dienen als Fahrplan, um am Ende pünktlich da anzukommen, wo du hin willst.

Deine Ziele sind Projekte

Was für die Gründung eines Unternehmens gilt, das greift auch bei anderen Zielen im Leben. Du kennst die „Wo sehen Sie sich in 5 Jahren“-Frage aus Vorstellungsgesprächen. Man kann sie rein beruflich betrachten oder auf die gesamte Lebenssituation beziehen, dann ist es vermutlich nicht nur ein Ziel sondern eine ganze Handvoll an Herzensthemen, die du unbedingt angehen willst.

Wer diese Ziele für sich klar ausformuliert, kann sich einen Plan zurechtlegen, was genau zu tun ist, um innerhalb einer realistisch angesetzten Zeit auch am Ziel anzukommen. Nicht alles im Leben ist planbar. Aber wenn du weißt, wo du hin willst, ist oft sofort ganz klar, was du als nächstes dafür tun musst. Die Ziele-Liste lohnt sich!

Ähnliche Beiträge:

Verwandte Artikel

Das könnte dich auch interessieren

Besser verhandeln, Teil 5: 5 konkrete Tipps, mit denen du in Verhandlungen gehen solltest
Lifestyle

Besser verhandeln, Teil 5: 5 konkrete Tipps, mit denen du in …

Besser verhandeln, und das mit einfachen Mitteln: Ein paar Taschenspielertricks gibt es durchaus. Mir ihrer Hilfe gehst du selbstbewusst in …
Organisation

Eisenhower-Prinzip: Was ist dringend oder wichtig?

Dein Schreibtisch ist voll. Du hast sehr viele Dinge im Kopf, die du dringend erledigen musst. Alle scheinen wichtig. Halt …
Organisation

Zeitmanagement mit der ALPEN-Methode

Auf den Schreibtischen von Freiberuflern und Selbständigen türmen sich die Aufgaben. Oft ist so viel zu tun, dass alles durcheinander …

Privat: Billomat 30 Tage kostenlos testen

Mit der Anmeldung akzeptierst du die AGB.

Newsletter
Newsletter
Kontakt
Folge uns
Deine Einstellungen zu Cookies für diese Website:

Wähle selbst aus, welcher der nachfolgenden Cookies die Website verwenden darf. Du kannst diese Einstellungen jederzeit wieder über unsere Datenschutzbestimmungen ändern.

Ändere Deine Cookie-Einstellungen mit dem Schieberegler:
Notwendig
Notwendig
Statistik
Statistik
Komfort
Komfort
Targeting
Targeting