Das cloudbasierte Rechnungsprogramm Billomat

Billomat bietet Dir ein Rechnungsprogramm, das Du dank modernster Cloud-Technologie flexibel und ortsunabhängig für die Erstellung individueller Rechnungen nutzen kannst.

14 Tage kostenlos testen

Rechnungsprogramme – Effizienzboost durch Digitalisierung.

Rechnungssoftware dient dazu, Rechnungen, Angebote, Mahnungen und weitere Dokumente in digitaler Form zu erstellen und zu versenden. Somit lösen Rechnungsprogramme die Rechnungserstellung in Excel oder Word ab, minimieren manuelle Arbeiten und sparen Unternehmen somit Zeit und Kosten. Außerdem können Rechnungsprogramme Fakturierungsprozesse automatisieren und reduzieren durch die Digitalisierung das Papieraufkommen.

Automatisierbare Prozesse.

Automatisiere die Erstellung von Rechnungen, Angeboten & Co. mit Billomat, um Korrektur­schleifen zu vermeiden und Zeit für wichtige Geschäftsentscheidungen zu haben.

Individuelle Dokumente.

Erstelle Dokumente in der Corporate Identity Deines Unternehmens und versehe Rechnungen mit individuellen Logos, Texten und Preis­nachlässen.

Flexibel dank Cloud.

Mit einer Rechnungsprogramm in der Cloud bleibst Du immer flexibel und kannst in Rekordzeit auf eingehende Kundenanfragen reagieren.

Sicher und konform.

Billomat prüft bei jedem Dokument, ob alle Pflichtangaben gemacht wurden und sorgt dadurch für konforme und rechtssichere Fakturierungen.

Die cloudbasierte Rechnungssoftware von Billomat

Das Rechnungsprogramm Billomat bietet Dir automatisierte und digitale Fakturierungsprozesse – vom Angebot über die passende Rechnung bis hin zum professionellen Mahnwesen. Dieser ganzheitliche Ansatz minimiert manuellen Aufwand und kann Deinem Unternehmen somit wertvolle Zeit sparen. Stimme das Design Deiner Rechnung auf die Corporate Identity Deines Unternehmens ab und gehe mit individuellen Zahlungsoptionen und Textbausteinen auf die Bedürfnisse Deiner Kunden und Kundinnen ein. Die Softwarelösung kontrolliert automatisiert, ob alle notwenigen Pflichtangaben getätigt wurden, sodass Du stets rechtssichere und GoBD-konforme Dokumente erstellst.

In Billomat haben all unsere Kollegen die Möglichkeit, selbst Angebote und Rechnungen zu erstellen. Damit werden wir unserer Eigenverantwortung gerecht, da das Thema Rechnungsstellung bei uns nicht zentralisiert ist, sondern auf allen Schultern verteilt ist.

André Hellmann

Gründer von netzstrategen.com

Rechnungsprogramme – das solltest Du wissen.

Vorteile eines Rechnungsprogramms.

Softwaregestützte Fakturierung kann durch digitale und automatische Vorgänge viele Vorzüge für Unternehmen bieten:

  • Zeitersparnis bei Arbeitsabläufen
  • Kostenersparnis durch Digitalisierung
  • Reduktion von Korrekturschleifen
  • Zentraler Zugriff auf alle Dokumente

Zielgruppen von Rechnungssoftware.

Rechnungsprogramme eignen sich für viele Ziel­gruppen. KMU und große Unternehmen, die ein hohes Rechnungsaufkommen haben, profitieren besonders von digitalen Fakturierungsprozessen. Sie arbeiten durch diese Tools effektiv im Team zusammen und automatisieren Vorgänge ihrer Buchhaltung. Auch Kleinunternehmer*innen und Selbstständige können dank Rechnungsprogrammen alle Dokumente stets im Blick behalten.

Wichtige Funktionen.

Rechnungsprogramme sollten Unternehmen einige essenzielle Funktionen bieten. Auch Billomat ermöglicht Dir unter anderem die folgenden Tätigkeiten:

  • Erstellung von Rechnungen, Angeboten etc.
  • Elektronischer & Post-Versand der Dokumente
  • Digitale Archivierung & Speicherung von Belegen
  • Verknüpfung zu Bankkonto & Steuerberatung

Rechnungsprogramm in der Cloud.

Cloudbasierte Rechnungssoftware ergänzt die genannten Vorteile von Rechnungstools um den Faktor der Flexibilität. Da Nutzer*innen sowohl aus dem Büro als auch von unterwegs auf die Cloud zugreifen können, ist eine ortsunabhängige Dokumenten­erstellung mit direktem Versand möglich. Somit profitiert Dein Unternehmen von ungeahnten Freiheiten und einer blitzschnellen Reaktionsgeschwindigkeit auf eingehende Kundenanfragen.

Digitale Fakturierungsprozesse sollten nicht kompliziert sein.

Teste Billomat 14 Tage kostenlos und überzeuge Dich selbst davon, wie einfach Du Dein Unternehmen mit dem Rechnungsprogramm von Billomat effizienter gestalten kannst.

Häufig gestellte Fragen zum Buchhaltungstool Billomat:

Ist Billomat ein reines Rechnungsprogramm?

Billomat eignet sich nicht nur für die Erstellung und den Versand von RechnungenAngebotenLieferscheinen und Mahnungen, sondern bietet Nutzer*innen zudem viele hilfreiche Features für eine konforme Buchhaltung.

So kann Dein Unternehmen mit unserem digitalen Belegmanagement außerdem Belege automatisch per Smartphone scannen und kategorisieren und alle steuerlich relevanten Dokumente per DATEV-Export an Deinen Steuerberater oder Deine Steuerberaterin übergeben.

Mit der praktischen Banking-Funktion hast Du zudem alle Finanzkennzahlen Deines Unternehmens stets im Blick und kannst datengetrieben agieren.

  • Welche Erweiterungen bietet Billomat?

    Neben unseren umfangreichen Funktionen, mit denen Du professionelle Rechnungen, Angebote, Mahnungen & Co. erstellen kannst, hast Du zudem die Möglichkeit, erweiternde Add-Ons mit Billomat zu verknüpfen.

    Integrationen gibt es für Cloudspeicher-Systeme, Banking-Lösungen, Postversand, Zeiterfassung, Inkasso, Shopsysteme und CRM.

    Weitere Informationen zu unseren Erweiterungen findest Du auf unserer Add-On-Seite.

  • Was kostet die Rechnungssoftware von Billomat?

    Das Rechnungsprogramm Billomat ist in drei verschiedenen Tarifstufen verfügbar: Solo, Business und Enterprise. Diese unterscheiden sich sowohl preislich als auch hinsichtlich ihres Funktionsumfangs.

    Während Solo für Kleinunternehmer*innen meist ausreichend sein sollte, eignen sich Business und Enterprise besonders gut für die Bedürfnisse von KMUMittelständlern und Großunternehmen.

    Weitere Informationen findest Du auf unserer Preisseite.

  • Wie sicher sind meine Daten bei Billomat?

    Unser System ist mehrfach zertifiziert, wie zum Beispiel mit der ISO-27018-Zertifizierungen für konforme und sichere Cloud-Lösungen in Deutschland. Als deutsches Unternehmen sind alle unsere Server auch in Deutschland gehostet. Und auch den Datenschutz nehmen wir sehr ernst. Wenn Du Dich weiter über die Sicherheit informieren möchtest, findest Du hier eine Auflistung unserer Zertifikate.

  • Kann ich mit Billomat auch automatisch Rechnungen anlegen lassen?

    Wenn Du immer wiederkehrende Rechnungen schreibst, sogenannte Abo-Rechnungen, dann reicht es, wenn Du diese einmal in Billomat anlegst. Anschließend kannst Du einstellen, in welchen Rhythmus die Rechnung versendet werden soll. Den Rest übernimmt Billomat für Dich: Billomat wird automatisch die Rechnungen schreiben und zum definierten Termin versenden, so dass Du nur noch auf den Zahlungseingang warten musst.

  • Wann lohnt sich eine Rechnungssoftware?

    Ein Rechnungsprogramm lohnt sich immer dann, wenn regelmäßig mehrere Rechnungen pro Woche oder Tag anfallen. Da Rechnungsprogramme nicht nur Rechnungen schreiben, sondern noch viel mehr Dokumentarten erstellen können und darüber hinaus über zahlreiche weitere Features verfügen, vereinfachen sie die Bearbeitung der Buchhaltung erheblich. Daher lohnt sich eine Rechnungssoftware immer für Anwender, die eine Buchhaltung erstellen und eine Steuererklärung abgeben müssen. Denn unabhängig vom Umfang der erforderlichen Dokumente bietet eine Rechnungssoftware Rechtssicherheit gegenüber dem Finanzamt. Zudem sorgt die elektronische Ablage jeder Rechnung für eine bessere Dokumentation und Archivierung als die Papierablage. Daher lohnt sich der Einsatz eines Rechnungsprogramms auch für viele Privatanwender. Gewerbetreibende und Unternehmer sollten jedoch grundsätzlich die Vorzüge einer Rechnungssoftware nutzen.

  • Welche Regelungen gelten für Online-Rechnungen?

    Um die Anforderungen an die Grundsätze ordnungsmäßigen Führung und Aufbewahrung von Büchern, Aufzeichnungen und Unterlagen in elektronischer Form sowie zum Datenzugriff (GoBD) vom Bundesfinanzministerium zu erfüllen, muss beispielsweise sichergestellt sein, dass Belege im Nachhinein unveränderbar sind. Eine einfache Word-Rechnung wird diesen Grundsätzen beispielsweise nicht gerecht, da man diese jederzeit ändern kann. Somit braucht jeder zum Rechnungen schreiben spezielle Software, die diese Anforderungen erfüllt.

  • Warum gibt es Rechnungsprogramme fast nur noch ausschließlich als SaaS-Lösungen?

    SaaS ist die Abkürzung für den englischen Ausdruck Software as a service. Übersetzt bedeutet der Ausdruck in etwa Software als Service im Gegensatz zum gekauften und lokal installierten Softwarepaket. SaaS gehört zum Cloud Computing, bei dem die Software auf dem Server des Anbieters liegt, der seinen Kunden die Nutzung online zur Verfügung stellt. Der Kunde benötigt lediglich einen stationären PC und eine Internetverbindung, um die Rechnungssoftware zu bedienen. Er bezahlt dem Anbieter für die Nutzung ein regelmäßiges Entgelt. Die Vorteile der SaaS Lösung liegen sowohl beim Anbieter als auch beim Kunden. Denn der Anbieter hat einen stabilen Kundenstamm, den er langfristig an sich bindet. Er genießt eine optimale Planbarkeit und verbesserte Liquidität. Da die Software ausschließlich auf dem Server des Anbieters liegt, sind Raubkopien nicht möglich. Der Vorteil für den Kunden liegt in der geringen Investition, die seine Planung erleichtert. Softwareupdates verursachen keine Kosten.